Fernsehen

"Get the F*ck out of my House" 2019: Das sind die Promi-Kandidaten

Die zweite Staffel von „Get the F*ck out of my House“ nimmt so langsam Gestalt an. Für die neue Staffel ziehen auch ein paar Promis in den TV-Knast.

Get the F*ck out of my House: Dramatischer Krankenwagen-Einsatz!
Thore Schölermann moderiert wieder die zweite Staffel von „Get the F*ck out of my House“, bei der auch Promis mitmachen. | Getty Images

In der zweiten Staffel von „Get the F*ck out of my House“ wird es enger und gleichzeitig ein bisschen glamouröser. Diesmal kämpfen die 100 Kandidaten auf 63 Quadratmetern um 100.000 Euro (in der ersten Staffel war das Haus noch 116 Quadratmeter groß). Für ein bisschen mehr Glamour sollen dabei in der neuen Staffel Promis sorgen, die zusammen mit den anderen Kandidaten in das viel zu kleine Haus ziehen.

 

„Get the F*ck out of my House“ - Staffel 2: Diese Promis ziehen ein

Die ersten Promi-Kandidaten, die feststanden, waren Musiker Martin Kesici und Reality-Sternchen Natalia Osada. Jetzt sind zwei neue Celebrities bekannt, die in das Chaos-Haus ziehen: Ex-„Bachelor“-Kandidatin und Playmate Saskia Atzerodt sowie Rapper und „Love Island“-Star Mike Heiter.

Mike Love Island
Mike Heiter war schon Kandidat bei „Love Island“. | Foto: RTL II

„Ich fand die letzte Staffel sehr lustig und dachte mir, warum nicht? Halte ich durch oder gebe ich auf? Kann ich meinen eigenen Schweinehund überwinden oder bin ich zu emotional für solch eine Herausforderung?“, erklärt Saskia Atzerodt in einem Interview mit „Bild“.

 

Saskia Atzerodt gibt ersten Einblick in Staffel 2 von „Get the F*ck out of my House“

Da die Sendung schon abgedreht ist, konnte das Reality-Sternchen der Zeitung schon einen kleinen Einblick auf die zweite Staffel geben: „Ich bin mit Menschen gut klar gekommen, die den gleichen Dachschaden haben wie ich, mit denen ich lachen, aber auch weinen konnte. Mit ein paar Menschen bin ich nicht so gut klar gekommen, weil sie nicht von Anfang an ihr wahres Ich gezeigt haben.“

Der Bachelor Saskia
Saskia Atzerodt macht bei der zweiten Staffel von „Get the F*ck out of my House“ mit. /RTL/Gerard Santiago

Und wie sah es so an der Liebesfront aus? Schließlich ist Saskia aktuell Single. „Ich brauche keinen Geschlechtsakt mit einem Mann hier drin, nein, nein, nein – außer er hat einen Schlafsack“, teasert die ehemalige „Bachelor“-Kandidatin lachend an.

Ob es wirklich zu heißen Schlafsack-Fummeleien kam und wie chaotisch es diesmal bei „Get the F*ck out of my House“ zuging, können wir ab dem 9. April jeden Dienstag um 20:15 Uhr auf ProSieben beobachten.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt