Fernsehen

Get the F*ck out of my House: Krankenwagen-Einsatz!

Get the F*ck out of my House: Dramatischer Krankenwagen-Einsatz!
"Get the F*ck out of my House"-Moderator Thore Schölermann dürften bei der Ankunft des Krankenwagens die Schweißperlen auf der Stirn gestanden haben... Getty Images

Es wird die wohl schrägste Show des Jahres: Am Donnerstagabend startet "Get the F*ck out of my House" bei ProSieben. Gleich zu Beginn soll es zu dramatischen Szenen kommen - und einem Krankenwagen-Einsatz!

"Das Dschungelcamp", "Global Gladiators" oder "Das Sommerhaus der Stars" - als Zuschauer sind wir von der deutschen Fernsehlandschaft schon so einiges gewohnt. Nun wagt ProSieben mit der Show "Get the F*ck out of my House" jedoch ein Experiment der besonderen Art! Worum es geht? 100 Kandidaten ziehen in ein 116 Quadratmeter-Einfamilienhaus, in dem es - was auch sonst - weder genug Betten noch Nahrungsmittel für alle gibt. Wer am längsten durchhält, gewinnt 100.000 Euro.

Klar, dass da Zoff und Zickereien vorprogrammiert sind. Doch es sollen sich noch weitaus dramatischere Szenen abspielen...

 

Get the F*ck out of my House: Krankenwagen-Einsatz!

Wie "fernsehfuchs" berichtet, soll im Trailer ein Krankenwagen-Einsatz zu sehen sein, der es in sich hat. "Ich hab echt gedacht gerad, der stribt", so eine aufgelöste "Get the F*ck out of my House"-Kandidatin. Ob wirklich einer der Bewohner in Lebensgefahr schwebt?

Was es mit dem Krankenwagen-Einsatz auf sich hat, erfahren wir wohl erst um 20.15 Uhr auf Prosieben. Hier bekommt ihr jedoch schon einen kleinen Vorgeschmack:

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt