Serien

Gerichtstermin: DSDS-Star Sarah Joelle gesteht alles!

Sarah Joelle Jahnel ist am Flughafen ausgerastet, hat sie sich nur verteidigt oder war sie einfach beleidigend? Jetzt ist das Urteil gefallen.

Sarah Joelle Jahnel
Sarah Joelle Jahnel: Nach Flughafen-Ausraster nun doch die Einsicht! Getty Images
 

Sarah Joelle Jahnel: Das ist am Flughafen passiert

Der DSDS-Star Sarah Joelle Jahnel soll am Kölner Flughafen einen Sicherheitsbeamten nicht nur „400-Euro-Kraft“ genannt haben, sondern ihm auch den Stinkefinger gezeigt haben. Die Flughafen-Security rief daraufhin die Polizei. Sarah Joelle sieht sich aber im Recht. Sie ist der Meinung der Sicherheitsmann hätte sie angebaggert und die ganze Zeit „dumme Bemerkungen gemacht“, so der Star im Bild-Interview. „Ich bin eine emanzipierte Frau. Nur weil jemand meine Brüste aus dem Fernsehen kennt, muss ich mich nicht anbaggern lassen“, erzählt sie weiter.

 

DSDS-Star zeigt Einsicht

Dienstagmittag Amtsgericht Köln: Der Gerichtstermin zum Fall Sarah Joelle Jahnel. Die Angeklagte war  jedoch selber nicht anwesend und lies sich durch ihren Rechtsanwalt vertreten. Überraschend kam die Wendung in dem Fall: „Meine Mandantin gibt alles zu. Wir akzeptieren den Strafbefehl“, hieß es dann vom Anwalt. So kam das Amtsgericht zu dem Urteil, dass der Star zahlen muss. Die Überwachungsvideos belegen deutlich, dass der Star den Mittelfinger zeigte. Sie muss nun eine Geldstrafe in Höhe von 1350 Euro zahlen.

Doch das war nicht der erste Ausraster war beim dem DSDS-Star. Wegen zweifacher Beleidigung musste sie bereits 4500 Euro Strafe zahlen. Der Skandal-Promi hatte schon in der Vergangenheit mit der Justiz zu tun, so zum Beispiel Fahren ohne Führerschein.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt