Kino

George Clooney und Brad Pitt bechern beim Italiener

Die Superstars und "Oceans"-Kumpanen George Clooney und Brad Pitt haben sich in einem italienischen Speisetempel nahe London unters Volk gemischt.

Im bescheidenen Ascot, eine Autostunde westlich von London, staunten die Bewohner nicht schlecht: Die beiden Hollywood-Superstars George Clooney und Brad Pitt beehrten die Kleinstadt, genauer gesagt den örtlichen Edel-Italiener "Pazzia". George ließ sich dort Pasta mit Meeresfrüchten schmecken und stieß mit Gin Tonics mit Kumpel Brad an, der seinerseits Martinis schlürfte. Dabei machten die Weltstars keinerlei Aufhebens, sondern fügten sich nahtlos in die Reihen der sonstigen Gäste ein, wie ein Beobachter berichtet: "Die beiden waren total entspannt, sehr höflich zur Kellnerin und lachten viel. Sich fühlten sich offenbar sehr wohl, als ob sie beim Italiener daheim um die Ecke wären." Wie es George und Brad ausgerechnet nach Ascot verschlagen hat, erklärt sich dabei aus den Dreharbeiten zu "Maleficent": In dem Disney-Spaß spielt Brads Bald-Ehefrau Angelina Jolie die Titelrolle. Für die Dreharbeiten in England hat das Paar in der Nähe von Ascot ein Haus gemietet.

 

George und die Hundemassage

Grund genug für George, mal eben nach England rüberzujetten. Clooney hat zuletzt viel Zeit in seiner Villa am Comer See verbracht und von dort ist der Weg natürlich kürzer als von der amerikanischen Westküste, wo sich Filmstars ansonsten gerne tummeln. In Italien genoss Clooney die Zeit mit seiner neuen Flamme, der Ex-Wrestlerin Stacy Keibler, und seinem Cockerspaniel mit dem Namen "Einstein". Weil das Hündchen nicht nur intelligent sein, sondern auch gut aussehen soll, spendierte im George nebenbei einen Besuch im örtlichen Hundesalon "Comodog". Dort gab es für Einstein das volle Programm, inklusive Bad, neuer Frisur und sogar einer Massage. Zum Restaurantbesuch mit Brad durfte Einstein aber trotzdem nicht mit…



Tags:
TV Movie empfiehlt