Stars

Zwei Größen Hollywoods gestorben

Über die Weichnachtstage hat Hollywood zwei besondere Größen verloren. Als Drehbuchautor und Kameramann haben die beiden Film- und Fernsehgeschichte geschrieben.

Star Trek
Mit der ersten Folge "Star Trek" schrieb George Clayton Johnson Fernsehgeschichte.

George Clayton Johnson, Autor der ersten "Enterprise"-Folge und des Kultromans "Logan's Run", ist tot. Nach Angaben von "Variety" ist er am vergangenen Freitag in Los Angeles im Alter von 86 Jahren verstorben.

Star Trek
George Clayton Johnson ist Autor der ersten "Star Trek"-Folge./Getty Images
 

Zunächst schrieb der Amerikaner Bücher wie die Dystopie "Logan's Run", das als Vorlage für den Film "Flucht ins 23. Jahrhundert" (1976) diente. Vor allem in den 60er und 70er Jahren war George Clayton Johnson als Drehbuchautor gefragt. So wurde er der Verfasser der ersten Folge der erfolgreichen Fernsehserie "Raumschiff Enterprise".

Mit "Frankie und seine Spießgesellen" lieferte er die Romanvorlage zum Film. 2001 wurde der Roman als "Ocean's Eleven" mit George Clooney neu verfilmt.

George Clayton Johnson blieb sein ganzes Leben dem Hippie-Dasein treu. Er trug lange, weißgraue Haare, warb für die Legalisierung von Marihuana und lebte als Vegetarier. Mit seiner Frau Lola war er bis zu seinem Tod 63 Jahre verheiratet. Er hinterlässt zwei Kinder.

Auch Haskell Wexler, einflussreicher Kameramann und Oscar-Preisträger, ist tot. "Friedlich im Schlaf" sei sein Vater an Altersschwäche im Alter von 93 Jahren in einem Krankenhaus in Santa Monica gestorben, teilte sein ältester Sohn Jeff Wexler der Nachrichtenagentur AFP mit.

Haskell Wexler
Haskell Wexler ist in Kalifornien an Altersschwäche gestorben./Getty Images
 

Der zweifache Oscar-Preisträger, "Wer hat Angst vo Virginia Woolf?" 1967 und "Dieses Land ist mein Land" 1977, arbeitete mit angesehenen Regisseuren wie Elia Kazan ("Die Unbezwingbaren"), Franklin Schaffner ("Der Kandidat") oder Tony Richardson ("Tod in Hollywood") zusammen. Zudem war er an Klassikern wie "In der Hitze der Nacht“ oder "Einer flog über das Kuckusnest" beteiligt. Der Verstorbene hinterlässt seine Ehefrau Rita Taggart und drei Kinder.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt