Stars

Rebecca Mir setzt ihren Bauch pink in Szene: "Es wird ein Mädel"

"Schwanger" und "Baby" sind wohl die beiden Wörter, die aktuell am häufigsten in Zusammenhand mit Rebecca Mir und Massimo Sinató auftauchen. Nicht ohne Grund, wie sich nun zeigt. 

Rebecca Mir
Laut einem Fan kommt das neuste Foto von Rebecca Mir einem Gender-Reveal gleich! Foto: instagram.com/rebeccamir

Seit Wochen sorgt die ehemalige GNTM- und "Let's Dance"-Teilnehmerin Rebecca Mir mit Fotos für Furore, auf denen sich ihr Bauch plötzlich wölbt, denn eigentlich kennen Fans die Körpermitte der 28-Jährigen nur durchtrainiert und flach. Obwohl besonders für ihre Instagram-Follower*innen mittlerweile feststeht, dass die heutige "Taff"-Moderatorin schwanger ist, haben Mir und ihr Ehemann Massimo Sinató dies noch immer nicht bestätigt. Prompt wird die Diskussion über die augenscheinliche Schwangerschaft langsam aber sicher zum regelrechten Streitthema, denn während einige Fans der brünetten Schönheit bereits überschwänglich gratulieren, ärgern sich wieder andere darüber, dass quasi jeder Frau mit Bauch direkt eine Schwangerschaft "unterstellt" wird. 

Rebecca Mir wiederum scheint der Wirbel um ihre Mini-Kugel allerdings überhaupt nicht zu stören und so postet sie seit Neustem fleißig Schnappschüsse, auf denen ihr gewölbter Bauch von ihrer Kleidung noch zusätzlich betont wird. Massimo Sinató spielt unterdessen mit der Neugier der Fans, indem er vermehrt "Familie" unter Fotos von sich und seiner Ehefrau schreibt. Darauf, dass der "Let's Dance"-Profi und seine Liebste sich zeitnah zur Causa äußern, sollten Fans hingegen nicht hoffen. "Ich würds ja genial finden, wenn sie - sollte sie echt schwanger sein - einfach nie was dazu sagen würde und dann das Kind komplett aus der Öffentlichkeit halten würde, sodass keiner von den penetrant neugierigen Pappnasen irgendwas zu sehen bekommt", entwirft ein Fan nun unter einem aktuellen Schnappschuss Mirs ein mögliches Zukunfts-Szenario. Das Bild zeigt die Moderatorin in einem eng anliegenden pinken Kleid, dass nicht nur ihre schönen schlanken Beine perfekt zur Geltung bringt, sondern auch den auffällig gewölbten Bauch bewusst in Szene setzt. Erneut hagelt es Nachfragen, Gratulationen und die Diskussion ist wie so oft in den letzten Wochen in vollem Gange. 

Massimo Sinató verrät, wann sein Baby mit Rebecca auf die Welt kommt
Bild: Instagram.com/massimo__sinato/

Ein Fan hat bezüglich des neuen und besonders eindeutigen Bildes eine Vermutung und geht aufgrund der Farbe von Rebeccas Kleid von einem sogenannten Gender-Reveal aus: "Glückwunsch! Wird wohl angesichts des rosa Kleidchen ein Mädel", so die Userin. Damit sind jedoch nicht alle Fans einverstanden und halten den Spruch teilweise für unangemessen: "Woher willst du das wissen? Erstes: vielleicht ist sie nicht schwanger, nur weil sie eine ganz, ganz kleine Wölbung hat, heißt es nicht, dass sie schwanger ist und außerdem: jungs können auch pink tragen und ihr steht das Kleid mega gut", so ein anderer aufgebracht. "1. viel zu stereotypisch. 2. was hat ein Kind mit einem Kleid zutun?", so ein weiterer Fan, dem die Herleitung zu plump erscheint. 

"Wäre mir neu, dass ein Frauenarzt/in so früh das Geschlecht erkennen kann", kommentiert eine weitere Userin, lässt dabei allerdings außer Acht, dass die Schwangerschaftsgerüchte bereits im April dieses Jahres aufkamen. Somit könnte Mir mittlerweile tatsächlich bereits im fünften Monat schwanger sein - das Geschlecht ihres Babys wäre ihr dann - sofern gewünscht - längst bekannt. 

Wir sind gespannt wie der "Baby-Krimi" rund um Rebecca Mir und Massimo Sinató weitergeht!

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt