Stars

"Geh aufs Ganze!" Das ist mit Moderator Jörg Draeger passiert

Briefumschläge, heiße Preise oder einfach nur der ZONK! In den 1990er Jahren war Jörg Draeger der Moderator, der seine Kandidaten vor allem dazu bringen wollte, garantiert „die falsche Wahl“ zu treffen. Doch wie ist es Jörg Draeger nach „Geh aufs Ganze!“ ergangen?

Die süßeste Niete seit es TV-Versuchungen gibt: Der Zonk war wohl eines der beliebtesten Kuscheltiere der TV-Geschichte. Doch für die Kandidaten von „Geh aufs Ganze!“ war er der Inbegriff des Scheiterns. Zwischen 1992 – 1997 war jedoch nicht nur das rote Teufelsvieh ein absoluter Wiedererkennungsfaktor der kultigen Sendung, sondern auch ihr charismatischer Moderator: Jörg Draeger. Jetzt kehrt er zurück ins deutsche Fernsehen - mit einer Show, die ihr alle kennt! Welche das ist, seht ihr im Video!

Vor seiner TV-Karriere fuhr Draeger allerdings so richtig scharfe Geschütze auf und verpflichtete sich zwischen 1969 – 1982 als Zeitsoldat in der Bundeswehr. Nach seiner Zeit beim Militär begann Draeger seine Medienkarriere beim NDR, als er zunächst als Nachrichtensprecher eingesetzt wurde und danach zu Radio Hamburg wechselte. Doch bereits ab 1987 war Draeger bei Sat. 1 beschäftigt und begann 1992 seine Moderatorentätigkeit bei „Geh aufs Ganze!“. Als die Show schließlich bei Sat. 1 abgesetzt wurde und nur drei Jahre später ihren „Relaunch“ aufkabel eins feierte, war auch Draeger wieder mit Leib und Seele an Bord.

Nach dem Zonk!

Insgesamt begleitete Drager die Sendung somit 10 Jahre lang – doch nach dem Aus kam auch für Draeger ein kleiner Karriere-„Zonk“: Denn eigentlich hatte der Entertainer sein Schaffen offiziell abgeschlossen, begann allerdings wieder beim Call-in-Sender 9Live. Eine größeres Wiedersehen bei den „großen Privatsendern“ feierte Draeger als Moderator im Rahmen von der RTL2-Spielshow „Ich weiß, was du letzten Freitag getan hast“, doch das TV-Engagement hielt nur kurz. Wir hoffen, dass wir den „Meister des Zonks“ in naher Zukunft wieder einmal im TV bewundern dürfen.

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!