Stars

Gefährdet Witherspoon ihr Ungeborenes?

Hochschwanger und immer noch voller Power: Schauspielerin Reese Witherspoon (hier mit Regisseur Alexander Payne) widersetzt sich der ärztlich verordneten Bettruhe.
Hochschwanger und immer noch voller Power: Schauspielerin Reese Witherspoon (hier mit Regisseur Alexander Payne) widersetzt sich der ärztlich verordneten Bettruhe.

Zwei Mal musste Reese Witherspoon, die im 9. Monat schwanger ist, mit dem Notarzt ins Krankenhaus. Die Ärzte verschrieben der Schauspielerin strenge Bettruhe. Doch die 36-jährige geht lieber shoppen.

Wegen Schwangerschafts-Komplikationen soll US-Schauspielerin Reese Witherspoon Ende August zweimal innerhalb von zwei Tagen ins Krankenhaus gebracht worden sein - per Notarzt. Der behandelnde Arzt verschrieb ihr daraufhin strenge Bettruhe. Aber Witherspoon, die als Powerfrau bekannt ist, kann augenscheinlich nicht still halten. Jetzt wurde sie beim Shopping mit ihrem 9-jährigen Sohn Deacon gesichtet.

Das Baby soll bereits Mitte bis Ende September zur Welt kommen. Die Ärzte versuchten dabei, die Geburt des Kindes hinauszuzögern. Das war auch der Grund für ihren Krankenhausaufenthalt. Jeder Tag im Mutterleib sei gut für das Ungeborene, hieß es. Sie selbst sagte noch kürzlich in einem Interview: "Ich fühle mich sehr rund und bin sehr aufgeregt." Für Reese Witherspoon ist es das dritte Kind - aber das erste mit ihrem zweiten Ehemann, Jim Toth.

Die 36-jährige Schauspielerin sorgte in den letzten Monaten immer wieder für Schlagzeilen um ihre Schwangerschaft: Im Mai diesen Jahres spielte sie noch regelmäßig Tennis - im fünften Schwangerschafts-Monat. Im Mai und Juni nahm Witherspoon außerdem an verschiedenen Preisverleihungen teil. Der Hollywood-Star spielte in Filmen wie "Wasser für die Elefanten", "Walk the Line" und "Eiskalte Engel" mit.
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt