Serien

Game of Thrones: Was der Hack über Cerseis Schwangerschaft verrät!

game of thrones cersei
Ist sie nun schwanger oder nicht? Ein Hack verrät nun die Wahrheit über Cerseis Schwangerschaft! HBO

Bevor Staffel 7 von "Game of Thrones" an den Start ging, wurde das Drehbuch für alle Folgen geleakt. Nun steht fest: Das Script war kein Fake, alles stimmte. Mit einer Ausnahme: Cerseis Schwangerschaft sollte ganz anders enden...

ACHTUNG SPOILER

Wer das gehackte Script bereits vor Ausstrahlung der 7. "Game of Thrones"-Staffel gelesen hatte, den erwarteten in der Serie keine Überraschungen mehr. Egal ob Cerseis Schwangerschaft, Lord Baelishs Tod oder die Verwandlung des Eisdachens - das geleakte Drehbuch war tatsächlich ein Origina. Alle Ereignisse und Dialoge traten genauso ein wie beschrieben.

Alle, bis auf eines: Denn vor dem Staffelfinale sollte Cersei eigentlich eine Fehlgeburt erleiden.

 

Game of Thrones: Was das gehackte Drehbuch über Cerseis Schwangerschaft verrät!

Was hat es zu bedeuten, dass ausgerechnet der Spoiler um Cerseis Schwangerschaft nicht stimmte? Haben sich die Macher von "Game of Thrones" etwa kurzerhand entschieden, Cerseis Geschichte umzuschreiben, weil ihr ungeborenes Baby eine weitaus wichtigere Rolle spielt als bisher angenommen?

Das ist wohl sehr unwahrscheinlich. Eine Serie wie "Game of Thrones" nach einem Leak umzuschreiben dürfte die Kosten durch Nachdrehs ebenso in die Höhe treiben wie die Zeitpläne durcheinanderwirbeln. Viel wahrscheinlicher ist, dass Cerseis Fehlgeburt ursprünglich wirklich in der 7. "Game of Thrones"-Staffel stattfinden sollte, bevor Benioff und Weiss sich dazu entschieden, die Szene herauszuschneiden. Demnach müsste sie nun Anfang der 8. Staffel gezeigt werden. 

Was auch immer dahinter stecken mag, fest steht: Die Debatte, ob Cersei nun schwanger ist oder nicht und welche Konsequenzen dies hat, wird Fans wohl bis zur 8. "Game of Thrones"-Staffel beschäftigen. 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt