Serien

"Game of Thrones"-Mauer fasziniert Londoner

Am 6. April startet die vierte Staffel "Game of Thrones". Um die Wartezeit zu verkürzen hat sich der amerikanische Sender HBO etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Ein Fahrradfahrer radelt am Abgrund der Mauer
Ein Fahrradfahrer radelt am Abgrund der Mauer (HBO) Foto: HBO

Fans der Fantasy-Serie "Game of Thrones" ist sie unlängst bekannt: Im eisigen Norden der sieben Königreiche ragt die 800 Fuß hohe Mauer in den Himmel und schützt die Menschen vor den düsteren Bedrohungen auf der Nordseite.
 
Doch nicht nur die Männer der "Nachtwache", die den Eiskoloss schützen sollen, bewegen sich am steilen Abgrund. Mitten in London auf dem Bishops Square im East End der Stadt stoßen begeisterte Passanten und Touristen auf ein Teil der Serien-Kulisse.
 
Im Auftrag des Senders HBO haben der Street Art-Künstler Joe Hill und sein Team die Pinsel geschwungen und ein beeindruckendes Kunstwerk auf die grauen Pflastersteine gezaubert. Das realistische 3D-Straßenbild zeigt den schwindelerregenden Ausblick in eine tiefe Schlucht. Die Londoner freuen sich über das neue Street Art-Werk und nutzen es als Fotokulisse für spektakuläre Bilder.
 
"Wir wussten, dass wir etwas ganz Besonderes kreieren mussten, das zu dem beeindruckenden Umfang der phänomenalen Serie passt, die um den Globus herum bekannt ist", erzählte Hill der britischen Zeitung "The Independent". In einem kurzen Video kann man den Entstehungsprozess der "Londoner Mauer" verfolgen.
 
Neben dieser Aktion promotete HBO die Serienfortsetzung unter anderem mit einer Wanderausstellung oder einem ausführlichen "Behind the Scene"-Clip. Die vierte Staffel "Game of Thrones" startet am 6. April in den USA.
 
Hier malen Joe Hill und seine Helfer an dem 3D-Kunstwerk:



Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt