Serien

"Game of Thrones": Gleich vier Spin-Offs in Planung

"Game of Thrones": Gleich vier Spin-Offs in Planung
Game of Thrones": Spin-Offs könnten Fans trösten

2018 startet die finale Staffel der erfolgreichen Serie „Game of Thrones“. Jetzt kursieren Gerüchte über vier mögliche Spin-Offs des HBO-Quotenhits.

 

„Game of Thrones“: Staffelfinale 2018 und mögliche Spin-Offs

Wagen wir einen Blick in die Zukunft: Leere, Depression, Entzugserscheinungen. Ja, 2018 wird ein schwarzes Jahr. Zumindest für die Fans des US-amerikanischen Erfolgshits Game of Thrones”, denn dann läuft die letzte Staffel des Serienkrachers. Über 6 Jahre hielten uns die Serienmacher mit blutigen Schlachten, Sex, Intrigen und schockierend vielen, unerwarteten Todesopfern in Atem.

 

Comment your favorite season of Game of Thrones!

A post shared by Peter Dinklage (@peterdinklage) on


Im nächsten Jahr entscheidet sich nun endgültig wer den Eisernen Thron besteigen und sich damit die Macht in Westeros sichern wird. Eine magere Anzahl von 13 Folgen, verteilt auf zwei Staffeln und anderthalb Jahre steht bis dahin noch aus.

Natürlich wollen wir endlich wissen wie das Ganze endet, aber dass die Serie damit endet? Nein, das wollen wir ganz sicher nicht!

 

„GoT“: Vier Spin-Offs sind geplant

Einen Trost gibt es für die Fans, genaugenommen gleich vier. Denn so viele Spin-Offs der unglaublich beliebten Serie sind derzeit in Planung, wie der US-Pay-TV-Sender HBO nun bekannt gab. Übertrieben? Quatsch! Denn wahre „Game of Thrones“-Fans wissen: von dieser Serie kann man gar nicht genug kriegen.

 

Genug Stoff bietet die von George R. R. Martin erdachte Fantasy-Saga auf jeden Fall. Ob dabei die aktuellen Handlungsstränge der Serie weitererzählt werden oder mehr Gewicht auf die Vergangenheit einzelner Charaktere gelegt wird, steht bisher noch nicht fest.  Aber bei vier Spin-Offs sollte es eigentlich genug Möglichkeiten geben, verschiedene Richtungen einzuschlagen.

Potentielle Vorschläge für neue Plots wären beispielsweise die bewegte Geschichte des ehemaligen Königs Robert Baratheon oder die Eroberung von Westeros durch die Drachenreiter-Dynastie der Targaryens.

Dass der Sender HBO mit den möglichen Spin-Offs nicht nur die Tränen seiner Fans trocknen möchte, liegt auf der Hand. Die Serie wurde nicht nur von Kritikern für ihre starken Charaktere und die gelungene Umsetzung gelobt, sondern ist auch kommerziell ungemein erfolgreich. So räumt „GoT“ auch bei der alljährlichen Emmy-Verleihung regelmäßig zahlreiche Preise ab. 

 

Vier Drehbuchautoren für „GoT"-Spin-Offs von HBO beauftragt

Vier Drehbuchautoren wurden anscheinend von HBO beauftragt, je einen Entwurf für ein mögliches Spin-Off vorzulegen. Max Borenstein, Autor des Action-Films „Kong: Skull Island“ (2017), Jane Goldman, die u.a. die Vorlage für „X-Men – First Class“ (2011) geschrieben hat, Brian Helgeland, Drehbuchautor des Film-Klassikers „L.A. Confidential“ (1997) und Carly Wray („Mad Men“, 2007-2015). Für den Fall der Absegnung ihrer Skripts, sollen die vier Schreiberlinge eng mit dem GoT"-Buchautoren George R. R. Martin zusammenarbeiten.

 

Season 7 is Coming #kit #kitharington #jonsnow #khaleesi #gameofthrones

A post shared by Kit Harington (@kitharingtonn) on


Wie viele der potentiellen Spin-Offs wirklich von HBO umgesetzt werden, ist bisher unklar. „Game of Thrones“-Fans müssen sich bis dahin weiterhin in Geduld üben: Der frühstmögliche Starttermin eines Spin-Offs wäre 2019. 

 

 

Artikel: Greta Sophie Matthias


 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt