Serien

„Game of Thrones“: Wird Staffel 8 neu verfilmt? | Entscheidung enttäuscht Fans

Staffel 8 der Erfolgs-Serie „Game of Thrones“ enttäuschte viele Fans. Jetzt äußerte sich zum ersten Mal HBO zu einem möglichen Remake.

Game of Thrones: Sansa Stark (Sophie Turner)
Sophie Turner in "Game of Thrones" Foto: Bild: HBO

Im April 2019 erschien die langersehnte achte und letzte Staffel von „Game of Thrones“. Doch das Finale der Erfolgs-Serie erfüllte nicht die hohen Erwartungen der Fans und stimmte viele unzufrieden. Die Enttäuschung über die Entwicklung der Charaktere und die einzelnen Handlungsstränge ging sogar so weit, dass eine weltweite Petition für eine Neuverfilmung der letzten Staffel gestartet wurde. Bis zum heutigen Tag, unterschrieben unglaubliche 1,6 Millionen Menschen. Die Macher der Serie ließen den Ärger der Fans lange unkommentiert. Doch jetzt äußerte sich erstmals HBO-Produktionschef Casey Bloys: „Die Petition zeigt eine Menge Enthusiasmus und auch Leidenschaft für die Show. Aber es war nie etwas, das wir tatsächlich in Erwägung gezogen haben.“ Wieder also eine herbe Enttäuschung für die Fans, die sich nun mit der achten Staffel abfinden müssen.

 

„Game of Thrones“: Der Wunsch der Fans sorgt für Kopfschütteln

Weiter sagt Bloys: „Es gibt nur sehr wenige Schattenseiten, wenn man eine unglaublich erfolgreiche TV-Sendung macht. Eine, die mir einfallen würde, ist allerdings, dass viele Leute eine Meinung dazu haben, wie die Serie enden sollte.“ Der Wunsch der Fans von einer Neuauflage sorgt auch bei den GOT-Stars der Serie für Kopfschütteln: „Ich finde es respektlos gegenüber der Crew, den Autoren und den Filmemachern, die zehn Jahre unermüdlich daran gearbeitet und die letzte Staffel elf Monate lang gedreht haben", sagte zum Beispiel Sophie Turner (23) alias „Sansa Stark“ im Interview mit der New York Times.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt