Serien

„Game of Thrones“ - Staffel 8: Überraschender Ausstieg – ER kehrt nicht zurück

Bei „Game of Thrones“ hat man sich längst an überraschende Ausstiege gewöhnt. Doch in Staffel 8 hatten wir eigentlich fest mit IHM gerechnet.

"Game of Thrones": Cast, Emmys 2016
„Game of Thrones“ - Staffel 8: Überraschender Ausstieg – ER kehrt nicht zurück. Foto: Frazer Harrison/Getty Images

Alle, die derzeit auf die finale Staffel des Serien-Epos „Game of Thrones“ warten, können sich lebhaft vorstellen, wie sich Robinson Crusoe beim Warten auf ein rettendes Schiff gefühlt haben mag.

Wer hätte gedacht, dass wir das mal sagen, aber der "Sommer" dauert einfach schon viel zu lange – Der Winter soll endlich kommen!

Jede neue Information zu den heißersehnten Folgen der 8. GOT-Staffel kommt den Fans daher gelegen, denn so kann man sich immerhin die Vorfreude versüßen.

 

"Game of Thrones": Tycho Nestoris (Mark Gatiss) nicht in Staffel 8 dabei

"Game of Thrones": Eiserne Bank/Tycho Nestoris (Mark Gatiss) Cersei Lannister (Lena Headey)
Bild: HBO

Problematisch wird es nur, wenn schlechte News ans Licht der Öffentlichkeit gelangen. Blöd also, dass GOT-Darsteller Mark Gatiss kürzlich verlauten ließ, dass wir Tycho Nestoris in Staffel 8 nicht wiedersehen werden.

Obwohl Tycho Nestoris nur ein Nebencharakter ist, der lediglich in der vierten, fünften und siebten Staffel von „Game of Thrones“ zu sehen war, bedeutet sein Ausstieg nichts Gutes. Denn ohne den Repräsentanten der Eisernen Bank von Braavos könnte es in den neuen Folgen eine Intrige weniger geben.

Denn Tycho Nestoris ist ein skrupelloser Geschäftemacher, der zuletzt mit Cersei Lannister (Lena Headey) unter einer Decke steckte.

 

"Game of Thrones" - Staffel 8: Cersei muss sich einen neuen Financier für ihre Intrigen suchen

„Ich bin [in Staffel 8] nicht dabei [...]“, erklärt Mark Gatiss in einem Interview mit „Winteriscoming.net“. Seine einzige Chance auf Rückkehr sieht der Schauspieler in Form einer Erwähnung: „Obwohl…vielleicht wird ja am Rande mal fallen gelassen, dass mir von einem Drachen der Kopf abgebissen wurde oder so.“

Dabei hatte Gatiss eigentlich große Pläne für seine Serien-Figur Nestoris: „Ich bin zu [den Produzenten] Dan und David gegangen und habe ihnen nahegelegt, dass ich die einzige Person sein sollte, die am Ende überlebt. Die Bank überlebt schließlich immer“. Die Produzenten der Show sahen das allerdings ein wenig anders: „Sie haben mich ausgelacht.“

Wir sind gespannt, wie Cersei Lannister ihre Intrigen in Staffel 8 ohne Tycho Nestoris finanzieren wird. Doch wie man die Matriarchin des Lannister-Clans kennt, wird sie sich eine geeignete Alternative einfallen lassen. Vermutlich schickt die Eiserne Bank ihr einfach einen anderen Vertreter.

Wie es nach seinem Ausstieg bei „Game of Thrones“ mit Schauspieler Mark Gatiss weitergeht, ist dagegen schon klarer. Laut Angaben von „Serienfuchs“ könnte der Darsteller nämlich bald wieder in seiner Rolle als Mycroft in der Serie „Sherlock“ zu sehen sein.

Auf der anderen Seite könnte man Mark Gatiss' Ausstieg natürlich auch als gutes Zeichen werten. Immerhin bleiben in Staffel 8 nur sechs Folgen, um die üppige Handlung der Show abzuschließen. Für nebensächliches Geplänkel mit "Randfiguren" bleibt also ohnehin keine Zeit.

* Anna Peters 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!