Serien

„Game of Thrones“ Staffel 8: Krasse Details zur finalen Schlacht

"Game of Thrones" - Staffel 6
Die Schlacht gegen den Nachtkönig wird phänomenal

Noch über ein Jahr dauert es, bis endlich die 8. StaffelGame of Thrones“ anläuft. Neue Details über die große Schlacht machen das Warten beinah unerträglich.

 

Krieg, Sex, Drachen. Das sind wohl die Hauptbestandteile von „Game of Thrones“. Seit Drache Viserion in Staffel drei die Seiten gewechselt hat ist wohl auch dem letzten Fan klar: Der Kampf gegen den Nachtkönig wird gigantisch. Wie gigantisch, das verriet jetzt Regie-Assistens Jonathan Quinlan.

Laut einem mittlerweile gelöschten Instagram Post gingen die Dreharbeiten 55 Tage lang – also fast drei Monate! Zum Vergleich: Das ist drei Mal so lang wie die Dreharbeiten zur Schlacht der Bastarde in Staffel 6. Und tatsächlich sagt Quinlan über die Schlacht: „Wer die Szenen sieht, wird verstehen, dass so etwas noch nie dagewesen ist.“

 

„Game of Thrones“ Staffel 8: Gegen wen wird gekämpft?

Jonathan Quinlan dankte in dem Post den Beteiligten, Kälte, Schnee, Regen und Schlamm getrotzt zu haben. Das klingt nach einem Drehort hoch im Norden. Es ist also wahrscheinlich, dass es sich bei der abgedrehten Schlacht um den Kampf gegen den Nachtkönig handelt.

 

„Games of Thrones“ Staffel 8: Enttäuschende Handlung?

Doch auch wenn diese News unglaublich und spannend klingen, gibt es Grund zur Sorge. Staffel 8 wird nur sieben Folgen haben – wenn die große Schlacht drei Folgen davon einnimmt, wie viel Zeit bleibt dann noch für die Handlung? Schon in Staffel 7 kritisierten viele Fans, dass immer mehr Actionszenen der Serie ihre eigentliche Stärke nehmen: Nämlich die langsame Charakterentwicklung, die ausgefeilte Handlung und überraschende Plottwists.

Doch wie gut oder schlecht die finale "Game of Thrones"-Staffel ist, sehen wir 2019 – bis dahin können wir nur das beste hoffen und auf die Aussagen der Schauspieler vertrauen, die mit dem Ende der Serie zufrieden scheinen.  



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt