Serien

"Game of Thrones", Staffel 8: 1. Trailer gleicht einer Drohung - Bedeutung

"Game of Thrones" - Staffel 8: HBO hat den ersten offiziellen Trailer veröffentlicht. Und er verrät weit mehr, als man auf den ersten Blick annimmt. 

„Game of Thrones“: 5. Spin-Off in Planung
Im ersten Teaser-Trailer versinkt Daenerys Land unter Eis und Feuer.

Noch nicht ganz einen Monat ist es her, dass die "Game of Thrones"-Schöpfer verkündeten, wann die letzte Staffel des Fantasyepos auf HBO anläuft. Abgesehen davon ist recht wenig Handfestes über die Handlung der finalen Season bekannt. Klar ist lediglich, dass es zu einem fulminanten Kampf zwischen den Herrschenden von Westeros und dem Nachtkönig kommen wird.

 

"Game of Thrones"-Staffel 8: Westeros wird im 1. Teaser-Trailer von Eis und Feuer überzogen

Dargestellt wird das Engame auch im ersten offiziellen Teaser-Trailer, den HBO nun auf der brasilianischen Comic-Con publik gemacht hat: Darin zu sehen ist, wie der steinerne Tisch mit der Landkarte von Westeros, mit deren Hilfe Daenerys (Emilia Clarke) seit ihrer Ankunft auf Drachenstein ihre Schachzüge plant, von Eis und Feuer überzogen wird.

Bezeichnend ist dabei, dass der Schattenwolf des Hauses Starks als erstes in Eis gehüllt wird. Das ergibt durchaus Sinn, denn der Nachtkönig hat die schützende Mauer zum Einsturz gebracht und sich auf den Weg gen Süden gemacht. Das erste Hindernis, das nun zwischen den Untoten und Königsmund liegt, ist die Residenz der Starks: Winterfell. 

Eine Fantheorie besagt, dass Daenerys Targaryen in Staffel 8 ihr Leben lassen muss, damit Jon Snow (Kit Harington) einen Lichtbringer erschaffen kann, um den Nachtkönig zu stoppen. Was aber, wenn der Teaser uns suggerieren möchte, dass stattdessen Jon Snow zu Beginn der Staffel stirbt? Immerhin wirkt die vereiste Schattenwolf-Statue nicht gerade wie ein gutes Omen.

Als nächstes legt sich im Trailer eine Eisdecke über Drachenstein, die Residenz der Targaryens. Gut also, dass Daenerys sich zu Beginn der 8. Staffel gar nicht dort aufhält, sondern - wie mittlerweile bestätigt wurde - in Winterfell. Da Drachenstein zwischen der Mauer und Königsmund liegt, könnte der vereiste Drache jedoch bedeuten, dass es Jon, Daenerys und Co. keineswegs gelingt, die Armee der Untoten bereits im Norden zu stoppen. 

Feuer schlägt dem eisigen Tod erst entgegen, nachdem er sich über Drachensteins Grenzen hinaus ausgebreitet hat. Die Flammen entzünden sich hinter Casterlystein, dem Sitz des Lannister-Clans, und verschlingen es schließlich. Da parallel zum Kampf gegen die Armeen des Nachtkönigs auch ein Machtkampf zwischen Cersei (Lena Headey) und Daenerys tobt, könnte das ein schlechtes Omen für die Matriarchin der Lannister-Dynastie sein. 

Erst als das Feuer auch eine Springer-Figur überzogen hat - handelt es sich hierbei um Haus Bracken (im Original: House Bracken of Stone Hedge), ein Vasallenhaus des Hauses Tully? - prallen Eis und Feuer aufeinander. Welches Element am Ende die Oberhand gewinnt, geht aus dem Trailer natürlich nicht hervor. Westeros scheint allerdings dem Erdboden gleichgemacht zu werden. 

Fest steht, dass die entzündeten und vereisten Figuren auf der Westeros-Karte symbolischer Natur sind und nicht den genauen geographischen Verlauf der Geschnehnisse der finalen Staffel abbilden (nicht zuletzt, da sich Casterlystein und Drachenstein auf George R. R. Martins Landkarte des Kontinents Westeros an den westlichen und östlichen Polen befinden). 

Genaue Rückschlüsse auf den Inhalt der 8. Staffel lässt der Clip also nicht zu. Lust auf die finale Staffel macht er aber allemal. Aber macht euch selbst ein Bild:

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!