Serien

Game of Thrones | „House of the Dragon” Prequel-Serie: Fanliebling wieder mit dabei

Für das “House of the Dragon”-Prequel von “Game of Thrones” hat HBO wieder auf einen altbekannten gesetzt: Komponist Ramin Djawadi.

Game of Thrones Drache und Tyrion
"House of the Dragon" startet 2021 mit den Dreharbeiten

Gute Neuigkeiten für alle „Game of Thrones“-Fans: Bei dem geplanten Prequel „House oft he Dragon“ wird ein ganz besonderer Star wieder mit dabei sein. Allerdings nicht sichtbar, sondern hörbar.

Genau! Die Rede ist von Ramin Djawadi. Der deutsch-iranische Komponist lieferte schon den Soundtrack zur Hauptserie, inklusive der epischen Melodie im Intro jeder einzelnen Episode. 

Wo „Game of Thrones“ draufsteht, soll auch „Game of Thrones” drin sein. Die Prequel-Serie könnte noch so gut werden, aber ohne Ramin Djawadi hätte mit Sicherheit etwas gefehlt.

 

GoT - House of the Dragon: Der Soundtrack ist gesichert

Nicht ohne Grund erhielt Ramin Djawadi zwei Jahre in Folge (2018, 2019) den Emmy Award in der Kategorie „beste Musikkomposition für eine Serie“. Wie nun bekannt wurde, hat der Komponist auch für „House of the Dragon“ einen Vertrag bei HBO unterschrieben. Der in Duisburg geborene Musiker, der auch ein Best-Buddy von "System of a Down"-Frontmann Serj Tankian ist, liefert übrigens auch die Musik zur HBO Erfolgsserie „Westworld“, für die er ebenfalls zweimal für einen Emmy nominiert wurde.

Der Schritt seitens HBO wieder auf Djawadi zu setzen, wird auch für eine gewisse tonale Konsistenz zwischen der Hauptserie „Game of Thrones“ und der neuen Prequel-Serie sorgen, die etwa 300 Jahre vor den Ereignissen in GoT spielt.

Das Prequel „House of the Dragon“ erzählt von dem Bürgerkrieg des Hauses Targaryen in Westeros und basiert auf George R.R. Martins Buch „Fire & Blood“. Die Dreharbeiten zur Serie werden im Frühjahr 2021 beginnen.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt