Serien

„Game of Thrones“ - Folge 1: Wer ist der Junge, den Tormund & Co. finden? | „Umber Junge“

Achtung Spoiler! Folge 1 der 8. StaffelGame of Thrones“ wirft einige Fragen auf. Vor allem drei Szenen, die sich um Jon Umber drehen, führen zu Verwirrung.

„Game of Thrones“ – Folge 1: Wer ist der Junge, den Tormund und Co. finden? | „Umber Junge“ "Umber Boy" "Ned Umber"
„Game of Thrones“ - Folge 1: Wer ist der Junge, den Tormund & Co. finden? | „Umber Junge“. Bild: HBO

Game of Thrones“ ist eine gut geölte Maschine. Nicht nur, weil die Fantasy-Serie erfolgreich ist wie keine zweite, sondern auch, weil selbst die kleinsten Details der Geschichte wie die Zacken eines Zahnrades ineinandergreifen und Teil von etwas Größerem sind.

Vor allem bei Staffel 8, in der viel Story in wenige Folgen gepackt werden musste, kann man also davon ausgehen, dass sich die Macher nicht mit unwichtigem Füllmaterial aufgehalten haben. Daher sollte man sich kein Detail entgehen lassen, denn hinter jeder Nebenfigur, jeder beiläufigen Unterhaltung, jedem scheinbar noch so unbedeutenden Moment, verbirgt sich etwas Tieferes.

Doch selbst wer noch so konzentriert Folge 1 verfolgt hat, dem könnte das Hintergrundwissen fehlen, um die Wichtigkeit einiger Szenen zu beurteilen.

An dieser Stelle waren viele Zuschauer beispielsweise aufgeschmissen:

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Quian (@quian_29) am

In der Szene entdecken Beric Dondarrion (Richard Dormer) und Tormund (Kristofer Hivju) eine makabre Walker-„Wandverziehrung“ aus abgetrennten Gliedmaßen. Im Zentrum des Grusel-Mosaiks hängt ein toter Junge. „Das ist der Umber-Junge“, weiß Beric sofort. Doch wer war das noch gleich?

 

Tod des Umber-Jungen: Die Erklärung/Wer ist Ned Umber?

Der Junge, den Beric meint, heißt Ned Umber und ist derselbe, der in einer Szene kurz vorher auf Winterfell zu Sansa (Sophie Turner), Daenerys (Emilia Clarke) und Jon (Kit Harinton) spricht. In Staffel 7 hatte Snow ihn nach dem Tod von Jon Umber, der in der Schlacht der Bastarde ums Leben kam, trotz seines jungen Alters zum Kopf seines Hauses erklärt. In Staffel 8, Folge 1, erklärt der Junge, er brauche mehr Wagen/Pferde für seine Männer. Sansa sichert ihm diese daraufhin zu, und schickt ihn zu seiner Festung „Last Hearth“, die nah an der Mauer gelegen ist.

Später in der Folge erhält Sansa einen Brief und erklärt ihren besorgten Gesichtsausdruck damit, dass Haus Gover sie nicht im Kampf gegen die Weißen Wanderer unterstützen wird und, dass auch von Haus Umber jede Spur fehlt.

Dank des schaurigen Funds von Tormund und Beric Dondarrion kennen wir nun die Gründe für Umbers Abwesenheit.

Doch wieso halten sich die Weißen Wanderer mit solchen makabren Aktionen auf?

Was die Wanderer mit Ned Umber angestellt haben, erscheint ungewöhnlich. Dabei begann die erste Folge der ersten Staffel mit einer ganz ähnlichen Szene. Auch hier hatten die Horrorgestalten aus dem Norden eine Nachricht aus Körperteilen hinterlassen. Damals richtete sich ihre Botschaft an die Nachwache.

Game of Thrones - Wenn die weißen Wanderer eine Botschaft senden...mit Körperteilen...
Bild: HBO

Auch die Message in Staffel 8 verfehlt ihre Wirkung nicht. Die Männer wissen auch direkt wie sie zu verstehen ist: Der Nachtkönig und seine Armee (die Arme) sind zwischen ihnen und Winterfell (repräsentiert durch Umber). Die Untoten marschieren nach Norden und Tormund, Beric und Co. können nichts dagegen tun.

Dennoch sind sie überzeugt: Dank ihrer Pferde können sie es trotzdem noch rechtzeitig nach Winterfell schaffen, um Jon und Co. zu warnen.

Die letzte Frage die offenbleibt: Wird Winterfell in Flammen aufgehen, so wie der Körper des Umber-Jungen, als er beginnt sich zu verwandeln, woraufhin Beric ihn mit seinem brennenden Schwert zum Schweigen bringt?

Wie es in "Game of Thrones", Staffel 8, Folge 2 weitergeht, erfahrt ihr mit Klick auf den unterlegten Link.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt