Serien

"Game of Thrones"-Finale hat heftige Konsequenzen für "Outlander"

Im Interview mit Digital Spy offenbart Produzent Toni Graphia, wie das Ende von „Game of Thrones“ auch „Outlander“ beeinflusst.

"Outlander"-Staffel 5: Teaser-Trailer vom Set veröffentlicht!
Diese Konsequenzen hat das "Game of Thrones" Finale auf "Outlander"! Instagram/outlander_starz

Das Ende von „Game of Thrones“ wurde in den vergangenen Tagen heiß diskutiert. Nicht alle Fans waren vom Ausgang der Kultserie begeistert. Auch „Outlander“-Produzent Toni Graphia hat sich das Ende der achten und letzten Staffel von „Game of Thrones“ genau angeschaut. Wie er gegenüber „Digital Spy“ berichtet, gab ihm das Ende einige Anregungen für die fünfte Staffel von „Outlander“.

„Outlander“ basiert auf der äußerst erfolgreichen Buchreihe von Diana Gabaldon. Toni Graphia hat nun vorgeschlagen, sich George RR Martins eigene Serie „Game of Thrones“ näher anzuschauen und ein paar Referenzen einzubauen.

Im Interview mit Digital Spy erzählte Graphia, der auch schon „Grey’s Anatomy“ und „Battlestar Galactica“ vorweisen kann: „Wir machen immer Witze über Game of Thrones und wie sie es geschafft haben mit den Büchern aufzuschließen, die Story sogar über die Bücher hinaus zu drehen. Vermutlich werden wir das niemals schaffen, aber es ist wie bei einem Pferderennen, wir sind ihnen auf den Fersen.“

„Sie [Diana Gabaldon] sagt immer, dass sie… Ich weiß nicht. So ungefähr 10 Bücher schreiben will“, führte der Produzent fort. „Aber sie ist so eine ruhelose Autorin, es würde mich nicht wundern, wenn sie einfach weiterschreibt. Und solange sie weiterschreibt, drehen auch wir weiter.“

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt