Serien

„Game of Thrones“: Diese Figuren sterben in Staffel 8

Die US-Serie „Game of Thrones“ hält den Serientod-Rekord. In Staffel 8 werden noch weitere beliebte Figuren sterben und zwar DIESE.

„Game of Thrones“: Diese Figuren sterben in Staffel 8
„Game of Thrones“: Diese Figuren sterben in Staffel 8 | Australische Studie belegt es

Achtung Spoiler! Nur vier von acht Starks schaffen es ins Finale der Fantasy-Saga „Game of Thrones“. Lediglich Arya (Maisie Williams), Sansa (Sophie Turner ), Bran (Isaac Hempstead-Wright) und Jon Snow (Kit Harington) werden in Staffel 8 eine Rolle spielen, denn sowohl ihre Eltern Catelyn Stark (Michelle Fairley) und Eddard „Ned“ Stark (Sean Bean) als auch die Geschwister Rickon (Art Parkinson) und Robb (Richard Madden) ließen bereits ihr Leben.

Doch welches Mitglied des Stark-Clans überlebt die 8. Staffel? Und wie steht es um Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) und Co.?

 

"Game of Thrones": Australische Studie analysiert Überlebenschancen der Figuren

Eine australische Studie unter der Leitung von Hauptautor Reidar Lystad, der am australischen Institut für Gesundheitsinnovation der Macquarie Universität in Sydney arbeitet, hat alle Serientode der vergangenen sieben Staffeln analysiert, um uns eine Antwort auf die Frage nach den nächsten Todesopfern in GOT zu liefern.

Wie „Bild.de“ berichtet, kam die Studie zu folgendem Ergebnis: Männer sind in GOT gefährdeter sind als Frauen – vor allem jene niederen Standes, Figuren erliegen für Serien-Verhältnisse überdurchschnittlich häufig ihren Verletzungen und jeder, der von prominenten Schauspielern verkörpert wird, scheint dem Tod geweiht.

Die Experten der Studie, die in einem Fachjournal über Verletzungen („Injury Epidemiology“) ihre Ergebnisse veröffentlichten, haben zudem herausgefunden, dass Loyalität in George R. R. Martins Fantasy-Epos ein verhängnisvoller Faktor ist. Wer zu lange derselben Allianzen treu bleibt, stirbt demnach früher.

Obwohl die meisten Figuren das nicht von sich behaupten können - Petyr Baelish alias Kleinfinger (Aidan Gillen) wechselte seine Verbündeten wie andere ihre Unterwäsche und starb dennoch in der vergangenen Staffel den Serientod – scheint die Theorie auf wieder andere sehr genau zuzutreffen. Ein gutes Beispiel sind die Lennisters: Die Brüder Tyrion (Peter Dinklage) und Jamie (Nikolaj Coster-Waldau ) kehrten ihre Familie den Rücken und werden (deshalb?) in Staffel 8 beide dabei sein. Auch Strippenzieherin Cersei (Lena Headey) ist nicht gerade als treue Seele bekannt und scheint am Ende alle zu überleben.

Catelyn Stark und ihr ältester Sohn Robb hingeben gingen eine verhängnisvolle Allianz mit Walder Frey (David Bradley) ein und starben auf der „Roten Hochzeit“ den Serientod.

"Game of Thrones" Catelyn Stark
So starb Catelyn Stark den Serientod. Bild: HBO

Die Studie fand zudem heraus, dass bereits rund die Hälfe aller wichtigen Figuren das Zeitliche segnete. „Am Ende der siebten Staffel ist schon über die Hälfte aller Charaktere gestorben – 186 von 330“, erklärt Reidar Lystad.

 

"Game of Thrones": Deshalb mussten so viele Figuren sterben

Zu den häufigsten Todesursachen zählt – wenig überraschenderweise – Mord. Auch wer vorerst nur verletzt wird, hat schlechte Überlebenschancen. Knapp 74 Prozent der Todesfälle waren das Resultat einer Wunde (kurioserweise schließt die Studie hier jedoch die 13 Enthauptungen mit ein).

Eines natürlichen Todes starben hingegen erst zwei „Game of Thrones“-Lieblinge: Maester Aemon und die Alte Nan.

Der gefährlichste Ort auf dem GOT-Kontinent ist übrigens Westeros – laut der Studie fanden rund 80 Prozent der GOT-Toten dort ihr Ende.

 

„Game of Thrones“: Wer stirbt in Staffel 8?

Was das genau für die Überleben bedeutet, erklärt die Studie nicht (explizit). Ableiten ließe sich daraus jedoch, dass Jon Snow im Grunde schlechte Karten hat. Immerhin zieht er regelmäßig in den Kampf, was ein hohes Verletzungsrisiko birgt. Zudem bricht er in der Regel nicht mit seinen Verbündeten.

Demnach könnte schlussendlich eine Frau auf den Eisernen Thron landen oder zumindest auch im Finale der 8. Staffel ihre Haut retten.

"Game of Thrones" Daenerys
Wird Daenerys am Ende den Eisernen Thron besteigen? Bild: HBO

Daenerys hat – verlässt man sich auf die Studie - auf Grund ihres Geschlechts und wegen ihres feinen Händchens für Allianzen eine sehr hohe Überlebenschance.

Selbiges gilt für Sansa, die sich in den vergangenen Staffeln als äußerst anpassungsfähig erwies und Arya, die sich ihre Überlebens-Skills von den verschiedensten Lehrmeistern abguckte.

Die Opportunisten Lord Varys (Conleth Hill) und Theon Graufreud (Alfie Owen-Allen) dürften ebenfalls gute Chancen haben.

Das Gegenteil trifft auf Jon Snows treuen Gefährten Samwell Tarley (John Bradley-West) zu, der wegen seiner Behäbigkeit und Tollpatschigkeit ohnehin ein leichtes Ziel ist.

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!