Kino

Galadriels Sorgen auf neuem "Hobbit"-Plakat

Galadriels Sorgen auf neuem "Hobbit"-Plakat
Galadriels Sorgen auf neuem "Hobbit"-Plakat (Warner) Warner

Die Herrin von Lothlorien wird im Finale zur Vorgeschichte der "Herr der Ringe"-Trilogie eine entscheidende Rolle spielen...

 

 

Am Einsamen Berg entscheidet sich alles: Wenn am 10. Dezember das Finale zur "Herr der Ringe"-Vorgeschichte ins Kino kommt, dann ist es wieder einmal an einer Elbin, die Geschicke von Mittelerde in die richtigen Bahnen zu leiten. Entsprechend deutlich zeichnet sich die Verantwortung auf Galadriels Antlitz ab, das ein neues Plakat zu "Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere" zeigt. Denn nachdem Zwergenanführer Thorin Eichenschild aus falscher Gier den Drachen Smaug auf die Menschen der Seestadt loslässt, entsteht der Raum für ein noch viel größeres Übel, das aus dem Reich der Schatten heranzieht und Elben, Zwerge und Menschen vor die ultimative Wahl stellt: den eigenen Streit beilegen oder allesamt untergehen. Doch bevor es dazu kommt, hat Zauberer Gandalf noch einen Auftrag zu erfüllen, der ihn nach Dol Guldur führt. Und von dort kommt er nur durch Galadriels Hilfe wieder rechtzeitig weg, um noch entscheidend in die titelgebende Schlacht einzugreifen.

Hoffnung im Herzen

Damit zeigt sich die wieder von Cate Blanchett gespielte Elbenfürstin einmal mehr als der gute Geist von Mittelerde. Ihr Licht strahlt nicht nur in die Gemüter der rechtschaffenen Helden, zur Not greift sie selbst tatkräftig in die Geschicke der beliebtesten Fantasy-Welt ein. Zum Glück!



Tags:
TV Movie empfiehlt