Fernsehen

Fuller House: Netflix erklärt, warum Tante Becky nicht mehr auftaucht

Wegen des Schmiergeld-Skandals feuerte Netflix Lori Loughlin. Doch wie wird Tante Beckys Fehlen in „Fuller House“ erklärt?

Lori Loughlin
Lori Loughlin musste die Serie "Fuller House" verlassen. Foto: Netflix

Wie auch „Desperate Housewives“-Star Felicity Huffmann wurde auch Lori Loughlin in den USA überführt, 500.000 Dollar Bestechungsgeld gezahlt zu haben, um ihren Töchtern das Studium an der University of Southern California zu ermöglichen.

Die Konsequenz: zwei Monate Gefängnis, 150.000 Dollar Bußgeld und 100 Stunden gemeinnützige Arbeit. Netflix zeigte sich wenig begeistert und beendete die Zusammenarbeit mit der 55-Jährigen vor Drehstart der fünften und letzten Staffel „Fuller House“. Das hat natürlich auch Folgen für das Ende der Neuauflage: Tante Becky fehlt!

Wie die Zuschauer erfahren, erhält sich Onkel Jesses Frau in Nebraska auf. In „Full House“ sprach sie nämlich immer wieder von ihrer Heimat. Der Grund ihres Aufenthalts wird allerdings nicht näher erläutert.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt