Kino

Frodo, Gandalf, Legolas und Gollum als Lego-Figuren

Wer sich die Wartezeit auf die Hobbit-Filme verkürzen will, kann jetzt mit Lego-Figuren aus der "Herr der Ringe" nach Mittelerde reisen. Genial: Der Lego-Gollum mit Riesenfisch!

Selten genug vereinen sich Film-Merchandising und das Nerd-Universum so wundervoll: Spielzeughersteller Lego verdient sich mit Figuren zu Blockbustern wie "Indiana Jones", "Harry Potter", "Batman" und "Fluch der Karibik" eine goldene Nase. Gleichzeitig machen sich Filmfans, die ansonsten über die Kommerzialisierung des Kinobetriebs mit seinen Millionen käuflich erwerbbarer Nebenprodukte gerne mal die Nase rümpfen, einen Riesenspaß daraus, mit den kleinen dänischen Plastikfiguren ihre Lieblingsfilme szenengetreu nachzudrehen und ins Netz zu stellen. Dort ist der Lego-Indy mindestens ebenso beliebt, wie der von Harrison Ford in Fleisch und Blut verkörperte Kult-Archäologe. Nun können die Fans das auch mit den "Herr der Ringe"-Helden, die dank Peter Jacksons Filmen zu Vorgeschichte "Der Hobbit" im Dezember auch wieder die große Leinwand entern. Und davor gibt's ab Juli Frodo, Gandalf, legolas, Boromir, die Ringgeister und jede Menge Orks als Lego-Helden.

 

Großer Fisch!

Natürlich darf auch Gollum nicht fehlen, der einen riesigen Plastikfisch in seinen Glitschhänden hält und gar böse guckt. Und Frodo trägt natürlich eine, wie bei Lego üblich, ziemlich überdimensionierte Plastik-Version des Einen Rings in der Hand. Die überlebensgroßen Vorbilder der Mittelerde-Helden gibt's dann ab 13.12. auf der Kinoleinwand zu sehen, wenn der erste Hobbit-Film "Eine unerwartete Reise" startet.



Tags:
TV Movie empfiehlt