Serien

„Friends“ & „Die Sopranos“: Schauspieler Ron Leibman gestorben

Der Schauspieler Ron Leibman ist tot. Der Star aus Serien wie „Friends“ wurde 82 Jahre alt.

Ron Leibman in Friends
In "Friends" spielte Ron Leibman Jennifer Anistons (rechts) Vater. Foto: NBC

Ein Sprecher des Schauspielers bestätigte Ron Leibmans Tod am Freitag gegenüber „Entertainment Weekly“ ohne den Grund für sein Ableben zu nennen. Er hinterlässt seine Frau Jessica Walter, die aus der Serie „Arrested Development“ bekannt ist, sowie seine Stieftochter Brooke Bowman.

Fans der Serie „Friends“ kannten Ron Leibman vor allem als Rachels (Jennifer Aniston) Vater Dr. Leonard Green. Für andere Rollen gewann er während seiner langen Karriere im Film, im Fernsehen und auf der Bühne wichtige Auszeichnungen.

Für die Darstellung des Martin „Kaz“ Kazinsky in der Crime-Serie „Kaz“ wurde Leibman 1979 mit einem Emmy für die beste männliche Hauptrolle ausgezeichnet.  Als Nebendarsteller im Weihnachtsfilm „Christmas Eve“ folgte 1986 eine „Golden Globe“-Nominierung. 1993 gewann Leibman den Tony für die Darstellung des Roy Cohn in „Angels in America“.

Weitere wichtige Rollen hatte der Schauspieler in den Serien „Norma Rae“, „Murder“, „She Wrote“, „Law & Order“, „Law & Order: SVU“, „Archer“ und „Die Sopranos“.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt