Sport

Frauen-WM 2019: Talentiert & schön - Die Nationalspielerinnen auf Instagram

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft reist zur WM 2019 nach Frankreich. Auf Instagram zeigen sich die einzelnen Spielerinnen von ihrer privaten Seite.

Frauen-Nationalmannschaft Mannschaftsfoto
Auf dem Mannschaftsfoto noch komplett in Sportkleidung, zeigen sich die Spielerinnen auf Instagram individualistisch. picture alliance / foto2press

Spätestens seit der Herren-WM 2014 wissen wir, was Teamgeist, Charakterstärke und Spaß in der Mannschaft alles ausmachen kann. Was einst Lukas Podolski, Thomas Müller oder Per Mertesacker auf dem Platz gezeigt haben, kann unsere Frauen-Nationalmannschaft schon lange - nur hat es hier eine Ecke länger gedauert, bis das auch bemerkt wurde. Derzeit stellen die Kickerinnen der deutschen Nationalmannschaft bei Frauen-WM in Frankreich ihr Können unter Beweis.

Um herauszufinden, wie sich die Spielerinnen außerhalb der Fußballstadien geben, haben wir euch einige Aufnahmen der Instagram-Seiten der Stars zusammengesucht. Was die Ladies auf dem Platz können, kann (und sollte man sich) derzeit regelmäßig auf ARD und ZDF anschauen. Davon, wie die Damen privat drauf sind und wer wohl die Stimmungsmacherin in der Kabine sein könnte, könnt ihr euch selbst ein Bild machen:

 

Tor:

Merle Frohms (24) - SC Freiburg

Merle Frohms hält derzeit als deutsche Fußballtorhüterin den Kasten sauber. Wenn sie gerade nicht für die Nationalmannschaft auf dem Platz steht, spielt sie für den Bundesligisten SC Freiburg. Ihr Debüt in der U-20-Nationalmannschaft gab sie am im März 2014, für die A-Nationalmannschaft stand sie das erste Mal am 6. Oktober 2018 in Essen bei einem Testspiel gegen die Nationalmannschaft Österreichs auf dem Platz. Für die WM 2019 wurde sie von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg zunächst als dritte Torhüterin in die Mannschaft berufen.

 

Abwehr:

Sara Doorsoun-Khajeh (27) - VfL Wolfsburg

Wenn Doorsoun-Khajeh nicht gerade bei der Fußball-WM gegnerische Tore verhindert, steht sie für den Bundesligisten VfL Wolfsburg auf dem Spielfeld. Der VfL hat in den vergangenen drei Spielzeiten die Vormachtstellung in der Frauen-Bundesliga inne. Auch diese Saison holte Doorsoun-Khajeh die Meisterschaft im Wolfsburg-Trikot. Auch bei der Europameisterschaft 2017 in den Niederlanden kam sie bereits zum Einsatz. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

⚫️⚪️🍫 #schokolade

Ein Beitrag geteilt von Sara Doorsoun (@sara_doorsoun) am

Johanna Elsig (26) - Turbine Potsdam

Johanna Elsing ist als hervorragende Innenverteidigerin und defensive Mittelfeldspielerin bekannt. Sie steht beim 1. FFC Turbine Potsdam unter Vertrag. Für die Europameisterschaft 2017 war Elsig im erweiterten Kader, wurde dann allerdings von Bundestrainerin Steffi Jones aussortiert. Martina Voss-Tecklenburg erkannte ihr Potenzial und berief sie für die WM 2019 ins deutsche Team.

Lena Goeßling (33) - VfL Wolfsburg

Die Mittelfeld-Spielerin Lena Goeßling steht beim VfL Wolfsburg unter Vertrag, wo sie in der Saison 2012/13 Teil des unvergesslichen Triples (Meister-, Pokal- und Championse-League-Siegerin). Bereits seit 2008 ist sie Teil der deutschen Nationalmannschaft der Frauen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

#lifeonthebeach #vacation #spain #enjoylife #greattrip #withthegirls #sun #summer

Ein Beitrag geteilt von Lena Goessling (@lena_goessling) am

Carolin Simon (26) - Olympique Lyon

Abwehrspielerin Carolin Simon sammelte bereits Nationalmannschafts-Erfahrungen in den Altersklassen U-15 bis U-20. Bei der U-17-Europameisterschaft gewann sie zudem mit ihrem Team und erzielte 2011 mit der U-19-Auswahl bei der Europameisterschaft in Italien Erfolge. 2016 wurde sie für ein Test-Länderspiel gegen die Auswahl Norwegens in den Kader der A-Nationalmannschaft berufen, im November gab sie ihr Länderspieldebüt. Auch sie wurde für die WM 2019 von Voss-Tecklenburg ins deutsche Team berufen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Bild zwischen Tür-und-Angel 🤸🏼‍♀️ #lyon

Ein Beitrag geteilt von Carolin Simon (@caro_simon30) am

 

Mittelfeld:

Sara Däbritz (24) - Bayern München

Eigentlich kickt die talentierte Mittelfeld-Spielerin Sara Däbritz für den Bundesligisten FC Bayern München. Gleich in ihrer ersten Saison 2015 bei den Rothosen holte sie die Meisterschaft. Derzeit leiht sie Deutschland für die WM ihr Können. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Vorfreude auf die WM🔥😍 @dfb_frauenteam #losgehts #roadtofrance

Ein Beitrag geteilt von Sara Däbritz (@sara.daebritz13) am

Linda Dallmann (24) - SGS Essen

Dallmann steht außerhalb der WM für den SGS Essen auf dem Spielfeld. Die erfahrene Stürmerin wurde bereits 2016 in die deutsche Nationalmannschaft berufen. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

#summerlovin 😋

Ein Beitrag geteilt von Linda Dallmann (@dallmannlinda) am

Giulia Gwinn (19) - SC Freiburg

Auch Mittelfeld-Spielerin Giulia Gwinn hat eine steile Karriere hinter sich. 2013 gab sie im Alter von 13 Jahren ihr Debüt für die U-15-Nationalmannschaft, 2014 spielte sie dreimal für die U-16-Nationalmannschaft, 2015 schaffte sie es als jüngste Spielerin in den Kader der U-17-Nationalmannschaft bei der Jahrgangseuropameisterschaft auf Island. 

2016 qualifizierte sie sich für die Europameisterschaft, 2017 folgte ihr Debüt in der A-Nationalmannschaft. Nun ist sie Teil der Nationalmannschaft für die WM 2019. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Lazy Saturday 🖤

Ein Beitrag geteilt von Giulia Gwinn (@giuliagwinn) am

Turid Knaak (28) - SGS Essen

Die essener Stürmerin Turid Knaak machte erstmals für die U-15-Nationalmannschaft als Rekordtorschützin von sich Reden. Als Teil der U-19-Nationalmannschaft nahm sie im Mai 2010 an der U-19-Europameisterschaft teil und wurde Torschützenkönigin. Im Kader der U-20-Nationalmannschaft awurde Knaak 2010 Weltmeisterin im eigenen Land. Im September 2010 lief sie erstmals für die U-23-Nationalmannschaft auf.

Im Oktober 2015 folgte die Nominierung für die A-Nationalmannschaft. Nun kickt sie in der Nationalmannschaft der Frauen für Deutschland.

Melanie Leupolz (25) - Bayern München 

Die Mittelfeld-Spielerin steht seit der Saison 2014/15 beim Bundesligisten FC Bayern München unter Vertrag. Bereits seit 2013 spielt sie für die deutsche Nationalmannschaft, mit der sie 2013 Europameisterin und 2016 Olympiasiegerin wurde.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Happy New Year 🍀

Ein Beitrag geteilt von Melanie Leupolz (@melanie_leupolz) am

Lina Magull (24) - Bayern München

Lina Magull kann man abseits der Weltmeisterschaft im Mittelfeld und Sturm des FC Bayern Münchens antreffen. 2010 und 2011 nahm sie an der U-17-Europameisterschaft teil. Mit ihren jungen 24 Jahren darf sie sich schon jeweils zweimalige deutsche Meisterin, DFB-Pokal- und Chamapions-League-Siegerin nennen. Seit diesem Jahr kickt sie auch für die Nationalmannschaft. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

acceptance. 🤜🤛 #happyweekend

Ein Beitrag geteilt von Lina Magull (@linmag14) am

 

Angriff

Svenja Huth (28) - Turbine Potsdam

Die weltklasse Stürmerin Svenja Huth seht bei Trubine Potsdam unter Vertrag. Ihr erstes Länderspieltor für die A-Nationalmannschaft schoss sie am 16. September 2017 im Qualifikationsspiel für die Weltmeisterschaft 2019 gegen Slowenien. Für die Endrunde der WM wurde sie nun von der neuen Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg ins deutsche Team berufen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

☀️-day :)😎 #sun #hamburg #musical #königderlöwen #dayoff #genießen #schönstesgeschenk ♡

Ein Beitrag geteilt von Svenja Huth (@huth_svenja_offiziell) am

Lea Schüller (21) - SGS Essen

Stürmerin Lea Schüller nahm 2014 mit der U-17-Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft in Costa Rica teil. Auch in der U-19-Nationalmannschaft sammelte sie bei der Europameisterschaft Erfahrung. In die A-Nationalmannschaft wurde Schüller 2017 berufen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Den freien Nachmittag genießen 🌴 #marbellabeach

Ein Beitrag geteilt von Lea Schüller (@leaschueller) am

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt