Sport

Formel 1: Offizieller Renn-Kalender für Saison 2021 | Start verschoben

Die F1-Saison 2020 geht dem Ende zu. Jetzt ist der Renn-Kalender für die Formel 1-Saison 2021 veröffentlicht worden. Es gibt einige Überraschungen.

formel 1 saison 2020
Der Renn-Kalender für die Formel 1-Saison 2021 ist veröffentlicht. Foto: Imago

Wie das Jahr 2021 im Weltsport und damit auch die Formel 1-Saison 2021 genau ablaufen wird, ist weiterhin mit Komplikationen und Unsicherheiten verbunden. Das Coronavirus wird auch auf diese Saison einen großen Einfluss haben. Die zuletzt gesammelten Erfahrungen werden bei der Planung zwar einen großen Wert haben, garantieren jedoch für nichts.

 

Formel 1-Saison 2021: Der Renn-Kalender

Ein erster grundlegender Schritt für 2021 wurde bereits getätigt: Die Formel 1 veröffentlichte am Morgen des 10. November den provisorischen Rennkalender für die Saison 2021. Darin werden insgesamt 23 Renn-Termine vorgestellt, die sich von März bis Dezember erstrecken.

Das geplante Auftaktwochenende war eigentlich für den 21. März in Melbourne (Australien) angesetzt. Nun haben die Verantwortlichen dieses Rennen und damit auch den Start verlegt. Der offizielle Formel 1-Auftakt findet nun am 28. März in Bahrain statt (eigentlich das zweite Rennwochenende). Nachgeholt werden soll das Rennen von Australien am 21. November 2021. Auch der große Preis von Shanghai (China) wurde zunächst abgesagt. Er soll angeblich zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Als Ersatz wird es ein Rennwochenende in Imola (Italien) vom 16. bis 18. April geben.

Enden soll die Saison 2021 schließlich am 5. Dezember in Abu Dhabi. Dazwischen gibt es jedoch einige Überraschungen für die Teams und Fans der Formel 1.

 

Formel 1-Saison 2021: Kein Rennen für Vettel und Schumacher in der Heimat

Für die größte Enttäuschung unter deutschen Fans wird die Nachricht sorgen, dass kein Rennen für Deutschland geplant ist, weder der Nürburg- noch Hockenheimring werden ein Rennen beheimaten. Schon 2020 gab es keinen Vertrag mehr mit den Strecken, jedoch sorgte die Corona-Pandemie für die zunächst ungeplante Austragung am Nürburgring. Damit werden Sebastian Vettel (Aston Martin) und der frisch gebackene F1-Pilot Mick Schumacher (Haas) kein Rennen in der Heimat fahren.

Zudem könnte Expert:innen überrascht haben, dass der Grand Prix von Brasilien am 14. November, nicht wie geplant in Rio, sondern womöglich weiterhin in Sao Paulo stattfindet. Für das vierte Saison-Rennen am 02. Mai ist bis dato noch kein Austragungsort festgelegt. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Hanoi (Vietnam) diese Lücke füllen wird. Schon 2020 hätte Hanoi einer der Renn-Ort sein sollen, was die Corona-Pandemie jedoch verhinderte.

Informationen von 'Motorsport-Total.com' zufolge ist das F1-Rennen von Vietnam zum umstrittenen, politischen Thema geworden und bedarf daher weiteren Verhandlungen. Erst dann kann der FIA-Motorsport-Weltrat grünes oder rotes Licht geben.  

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt