Stars

Flugzeugdrama um „Game of Thrones“-Star: „Motorbrand, Jason Momoa an Bord“

Game of Thrones“- und „Aquaman“-Star Jason Momoa geriet am Mittwoch in Gefahr, als ein vermuteter Motorbrand seinen Privatjet zur Notlandung zwang.

Jason Momoa ist nach seinem Notlandungs-Schock wohlauf
Jason Momoa - hier bei der Premiere von "Aquaman" - ist nach einem Flugzeugdrama inklusive Notlandung wohlauf. Foto: Kevin Winter/Getty Images *EDITORS NOTE: Image has been digitally converted to black and white

Das berichtete der ehemalige „Khal Drogo“-Darsteller am gestrigen MIttwoch selbst in seiner Insta-Story. "Eine halbe Stunde hinter Palm Springs hat das Flugzeug versucht ein Feuer zu machen", erklärte er in dem Clip. „Gute alte Feuerwehr, man muss sie lieben. Sieht aus, als müssen wir [ab hier] fahren“, so Momoa weiter.

Die Feuerwehrmänner, die wegen des angeblichen Motorbrandes auf den Flugplatz gerufen wurde, staunten nicht schlecht, als Jason Momoa plötzlich vor ihnen stand. Der posierte dann auch prompt für ein Foto mit einem der Palm Springs-Feuerwehrjungs. Die Feuerwache teilte das Bild daraufhin auf ihrer offiziellen Instagram-Seite.

„Wir hatte heute einen Flugzeugnotfall. Gemeldeter Motorbran mit @prideofgypsies [Jason Momoas Instagram-Name] an Bord “, lautete die Bildunterschrift. „ARFF-Ingenieur Andy Meza sagte zu seiner Crew: ‚Nicht mit mir, Jungs. Nicht unter meiner Aufsicht!‘. Es stellte sich als Fehlalarm heraus, aber die ARFF-Jungs waren bereit.“

Jason Momoa schien den Schreck gut verdaut zu haben und gab sich betont locker. „In Ordnung, Runde zwei“, verkündete er kurz darauf auf Instagram. „Habe mein Rudel bei mir. Meine Freunde sind gekommen, um mich abzuholen.“

Der Schauspieler ist wohl auf und erreichte sein Ziel, Arizona, mit Hilfe eines anderen Flugzeugs.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt