Gaming

"Final Fantasy 7" Remake: Release-Termin offiziell angekündigt!

Pünktlich zur E3 2019 hat Square Enix den Release-Termin von "Final Fantasy 7" veröffentlicht. Weitere Infos werden auf der Square Enix-Pressekonferenz angekündigt!

Final Fantasy 7 Remake Leak
Ein neuer Leak soll neue Informationen zum "Final Fantasy 7"-Remake offenbaren | Square Enix
 

Final Fantasy 7: Update zum Release-Termin

Kurz vor der offiziellen Square Enix-Pressekonferenz hat der Publisher den offiziellen Starttermin von "Final Fantasy VII Remake" veröffentlicht: Das Spiel erscheint am 03. März 2020 für PS4. Ob es sich dabei nur um die erste Episode des Spiels handelt oder um das komplette Spiel, ist noch unklar. Ein brandneuer Trailer enthüllt einige neue Szenen sowie den Starttermin:

 

FF7: Originalmeldung

Erst kürzlich wurde das lange Schweigen um das „Final Fantasy 7“-Remake von Square Enix gebrochen. Der neue Trailer zeigte Einblicke des Kampfsystems sowie mehrere Charaktere. Außerdem wurden neue Informationen im Juni versprochen.

Nun postete ein Reddit-User einen angeblichen Leak zum Remake. Angeblich sei dieser ein Mitarbeiter von Square Enix in Los Angeles, da der Post allerdings nur kurze Zeit später gelöscht wurde, gibt es diesbezüglich keine weiteren Informationen.

 

„Final Fantasy 7“-Leak: Episoden-Aufteilung

Achtung, Spoiler! Wer "Final Fantasy 7" noch nicht gespielt hat, sollte hier nicht weiterlesen!

Der interessanteste Aspekt des Leaks war die Episoden-Aufteilung. Seit Bekanntmachung gingen Fans davon aus, dass das Spiel in drei Episoden aufgeteilt wird und diese in etwa so aufgeteilt werden, wie auch schon beim PS1-Klassiker.

Nun behauptet der Reddit-User, dass das Spiel nur in zwei Teile aufgeteilt werden soll. Der Bruch soll nach dem Tod von Aerith geschehen. Die beiden Episoden sollen je 59,99$ kosten.

 

Das Kampfsystem und die Spielewelt

Ähnlich wie bei „Final Fantasy 15“ wird es im Remake eine Open World geben. Diese sei allerdings dennoch in Zonen eingeteilt.

Die getragenen Waffen sollen mit zugehöriger Materia am Charakter sichtbar sein, Accessoires hingegen nicht. Der meiste Schaden soll mit Limit-Breaks und Combos entstehen, für die Nutzung von Magie werden MP und ATB Kosten anfallen.

Beschwörungen sollen außerdem wie im Orginal-Spiel stattfinden. Dort wurden Angriffe von Bestia via Cutscenes gezeigt, spielbar sollen die Bestia nicht sein.

Es sei ein starkes Augenmerk auf die Gestaltung der Dörfer gelegt worden, sodass das Spieleerlebnis dem Original nahekommen kann. Auch Chocobos und die Nutzung des Tiny Broncos sollen wieder im Spiel vertreten sein.  

 

Weitere Details

Im Reddit-Post sind noch viele weitere Details geleaked worden, welche kleine Änderungen in der Optik ansprechen. Tifa soll demnach dasselbe Outfit wie im Original tragen, ihr Gesicht soll aber „westlicher“ aussehen. Außerdem soll es weiterhin die Szene mit Cloud bei Don Corneo geben, in der er sich als Frau ausgibt.

Yuffie und Vincent seien außerdem keine optionalen Charaktere mehr, sondern fest im Spiel integriert.

Außerdem behauptet der Reddit-User, dass „Final Fantasy 7“ das erste Mal auf der kommenden E3 spielbar sein soll und nur kurze Zeit später eine spielbare Demo im PSN erscheinen soll.

Bei allen Informationen des Reddit-Leaks handelt sich natürlich um Gerüchte. Ob und wann Square Enix die Infos bestätigt, ist unklar. Fans hoffen bereits auf neue Ankündigungen auf der E3 2019. Diese findet vom 11.07.2019 bis zum 14.07.2019 in Los Angeles statt.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt