Serien

"Fifty Shades of Grey" und Kaley Cuoco räumen bei Goldene Himbeere ab!

Die Goldene Himbeere mag wirklich niemand in seinen Preisschrank stellen. Und dennoch wurden pünktlich vor der Oscar-Nacht die schlechtesten Filme und Darsteller des Jahres „gekürt“. Und dabei haben ausgerechnet Kaley Cuoco und "50 Shades of Grey" ordentlich abgeräumt.

Fifty Shades of Grey
Ein Preisregen zum Vergessen: In diesem Jahr gab es Goldene Himbeeren für "Fifty Shades of Grey" und "The Big Bang Theory"-Star Kaley Cuoco.

Tja, ob sich die Macher von „Fifty Shades of Grey“ ausgerechnet dieses faule Früchtchen in den Preisschrank stellen wollen? Zumindest darf sich die kontroverse Bestseller-Verfilmung mit Jamie Dornan und Dakota Johnson nun damit schmücken, in gleich fünf Kategorien bei der „Goldenen Himbeere“ „ausgezeichnet“ worden zu sein. Nicht nur wurde der Film als schlechtester Film des Jahres gewählt, auch die beiden Hauptdarsteller des SM-Thrillers wurden als schlechteste Darsteller und schlechtestes Leinwandpaar bedacht. Da hat sich das angestrengte Blank ziehen wahrlich nicht bezahlt gemacht. 

Neben "Fifty Shades of Grey" war auch das "Fantastic Four"-Reboot einer der großen „Looser“ des Abends. Den wahren „Big Bang“ musste jedoch Serien-Star Kaley Cuoco erleben: Denn der beliebte „The Big Bang Theory“-Star wurde für ihre Nebenrolle in „Die Trauzeugen AG“ und als Stimme in „Alvin & the Chipmunks: The Road Chip“ mit einer Goldenen Himbeere „beglückt“. Ob sich unsere Kaley da so schnell wieder den Sprung auf die große Leinwand wagt?

Zum etwas glamouröseren Gegenstück haben natürlich auch schon alle Informationen parat. Hier sind alle Gewinner der Oscars 2016.

In unserem Video erfahrt ihr, was wir uns für die zehnte "BBT"-Staffel wünschen:

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!