Fernsehen

"Let's Dance" 2018: Fernsehkoch Chakall ist Kandidat

Fernsehkoch Chakall ist Kandidat bei „Let’s Dance“ 2018
Der bunte Turban ist das Markenzeichen von Argentinier Chakall / Getty Images/ DOMINIQUE FAGET / Staff

Ab Freitag wird wieder getanzt bei der RTL-Show „Let’s Dance“. Mit dabei ist Fernsehkoch Chakall. Das müsst ihr über den „Let’s Dance“-Kandidaten wissen:

 

„Let’s Dance“ Kandidat Chakall ist ein Weltenbummler

Eduardo Andrés Lopez , wie Chakall mit bürgerlichem Namen heißt, wuchs in Argentinien auf. Schon als Kind verbrachte er wenig Zeit zu Hause und trieb sich viel herum. Seine Mutter gab ihm deshalb den Spitznamen „Chakall“ – Portugiesisch für Schakal.

Der 45-Jährige Mann hat mittlerweile über 90 Länder bereist. Von vielen seiner Reiseziele hat er Rezeptideen mitgebracht, die ihn schließlich international bekannt machten. Auch den Turban hat er bei einer Afrika-Reise für sich entdeckt. Mittlerweile ist die ungewöhnliche Kochmütze sein Markenzeichen bei seinen TV-Auftritten.

 
 

Für die Liebe zog Chakall nach Deutschland

In Portugal hat Chakall eine Kochshow, außerdem zwei Restaurants und einen Catering-Service. In Deutschland wurde er 2010 bekannt, als er sein erstes Kochbuch veröffentlichte. „Chakall kocht“ gewann den „Gourmand World Cookbook Award“. Es folgten Auftritte bei „Lanz kocht“ und seine eigene  ZDFneo-Sendung „Beef Buddies“.

Schließlich zog Chakall endgültig nach Deutschland. Zusammen mit seiner Frau und ihren vier gemeinsamen Kindern lebt der Koch in Berlin. Neben regelmäßigen Fernsehauftritten verdient er sein Geld durch sein Restaurant „Sudaka“ in Schöneberg.

Und was hat ein Koch auf Tanzparkett verloren? „Wenn einer Rhythmus hat, dann doch wohl wir Argentinier. Ich werde euch zeigen, dass wir nicht nur Tango können“, begründet er seine Teilnahme. 

Alle weiteren News zu den Kandidaten von „Let’s Dance“ 2018 findet ihr auf unserer Übersichtsseite.

Malina Mies



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt