Kino

Fatales Ende in "Kick-Ass 3"

Der Kampf der Möchtegern-Superhelden geht zwar gerade erst in Runde 2 - doch der geistige Vater von Kick-Ass und Hit-Girl denkt schon an das nahende Ende.

Am 11. Juli soll "Kick-Ass 2", Nachfolger der so rabiaten wie lustigen Comic-Verfilmung "Kick-Ass", in die Kinos kommen. Zwar ohne Big Daddy Nicolas Cage - der hat ja schon in Teil 1 unter erheblichen Schmerzen das Zeitliche gesegnet - doch wenigstens wieder mit Aaron Johnson und Chloe Moretz als Superhelden ohne Superkräfte. Unterstützung im Kampf gegen das Böse erhält das Team diesmal von Multitalent Jim Carrey alias Colonel Stars and Stripes. Doch der sollte besser gut auf sich aufpassen. Schließlich hat das harte Schicksal von Nic Cage bereits gezeigt, dass hier auch mit Schlüsselcharakteren nicht lange gefackelt wird. Hinzu kommt, dass der "Kick-Ass"-Reihe selber nicht das ewige Leben beschert sein wird. Denn egal, wie erfolgreich auch die kommenden Abenteuer von Kick-Ass und Hit-Girl werden - spätestens in Teil 3 fällt der letzte Vorhang. Das hat zumindest Mark Millar, Autor der Comicbücher, vor der Presse behauptet: "Kick-Ass 3 wird das Ende sein. Ich habe das auch schon Universal gesagt. Worauf die mich gefragt haben: 'Was soll das bitte heißen?'" Der Gedanke, ein auf Sicht gut laufendes Filmthema verfrüht zu Grabe zu tragen - und verfrüht bedeutet in Hollywood, solange noch ein Dollar damit verdient werden kann - klingt in Produzentenohren erst mal völlig absurd. Doch dem Autor, wohl eher der Kunst verpflichtet denn dem Kommerz, scheint es ernst damit zu sein: "Das bedeutet, wir sind dann an dem Punkt, wo alles endet. Die fragen darauf: 'Werden am Ende alle sterben?' Und ich sage: 'Vielleicht - denn das ist eine realistische Superhelden-Story.'"

 

Willkommen in der Realität

Sowas hört man in der Traumfabrik nur mit schmerzverzerrtem Gesicht - vor allem, wenn eine Reihe primär als Komödie angelegt wurde. Millar selbst sieht das anders: "Wenn einer nicht wie Superman kugelsicher ist oder Batmans Millionen hat, nimmt er irgendwann die falsche Abzweigung und bekommt den Kopf eingetreten oder eine Kugel verpasst. Auch Kick-Ass muss das widerspiegeln. Da muss am Ende was Dramatisches passieren, er kann das ja nicht für den Rest seines Lebens machen."



Tags:
TV Movie empfiehlt