Stars

Fast & Furious: Vin Diesel war die zweite Wahl für Dominic Toretto

Vin Diesel, Fast & Furious 8
Vin Diesel war bei "Fast & Furious" nicht die erste Wahl. Bild: Tvman

Könnt ihr euch „Fast & Furious“ ohne Vin Diesel vorstellen? Ursprünglich sollte ein anderer Action-Star die Rolle übernehmen. Dieser lehnte aber ab.


Während Vin Diesel vor dem ersten „Fast & Furious“ zur Jahrtausendwende noch kein Star war, hatte sich Timothy Olyphant mit Rollen in „Scream 2“ oder „Go“ bereits in Hollywood etabliert.  Wie Produzent Neal H. Moritz berichtet, war Olyphant die erste Wahl für die Rolle des Dominic Toretto: „Damals sagte das Studio uns: ‘Wenn ihr Timothy Olyphant bekommt, dürft ihr den Film drehen‘.“ Allerdings lehnte Olyphant, der später in Erfolgsserien wie „Justified“ oder „Deadwood“ spielte, die Rolle ab.

„Timothy ist ein großartiger Schausieler“, sagt Produzent Moritz heute, dennoch sei seine Absage das Beste, was der „Fast & Furious“-Reihe passieren konnte.
Moritz selbst brachte Vin Diesel ins Spiel, der ihm zuvor als Nebendarsteller in Filmen wie „Der Soldat James Ryan“ oder „Risiko – Der schnellste Weg zum Reichtum“ positiv aufgefallen war. „Vin war noch kein Star, aber er glaubte immer daran, dass er einer sein könnte“, erinnert er sich. Der Rest ist Geschichte.

 

Eine Filmkritik zu "Fast & Furious 8" lest ihr mit Klick auf den unterlegten Link. Der zweite Link führt zu einem aktuellen Interview mit Michelle Rodriguez.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt