Stars

"Fast & Furious", "Iron Man", "Hinter Gittern": Leon Boden ist gestorben

Viele kannten ihn aus Serien wie "Hinter Gittern", doch weit mehr wegen seiner Sprechrollen: Leon Boden ist mit 61 Jahren gestorben.

"Hinter Gittern"-Darsteller Leon Boden ist gestorben
Leon Boden ist gestorben. picture alliance

Er war als Schauspieler und Synchronsprecher von Hollywood-Größen wie Will Smith, Jason Statham, Idris Elba und Denzel Washington tätig: Nun ist Leon Boden im Alter von 61 überraschend gestorben. Wie "T-Online" berichtet, litt der Mime an einer Krebserkrankung, der er kurz vor seinem 62. Geburtstag erlag. 

Seinen Anfang nahm seine Schauspielkarriere auf der Theaterbühne, doch seit den 1990ern war er immer wieder auch in Kino- und TV-Produktionen zu sehen. So stand er beispielsweise für "Freunde fürs Leben" vor der Kamera, aber auch "Die Rosenheim-Cops", "Alarm für Corba 11", "Hinter Gittern", "Tatort", "Die Rote Meile" oder "In aller Freundschaft". Zudem lieh er seine Stimme zahlreichen Actionhelden auf der Leinwand ("Iron Man", "Fast & Furious: Hobbs and Shaw", "Transporter") oder in der Gaming-Szene und arbeitete als Regisseur.

"Lieber Leon. Wir kannten uns zwar schon aus den 80igern", erinnert sich "Hinter Gittern"-Kollegin Katy Karrenbauer auf Facebook. "Neulich sprach ich mit Kollegen noch über dich und wir fragten uns, wie es dir wohl ergangen sein möge und was du so machst (ich hatte alte Bilder von uns beiden gefunden), wussten aber, dass du natürlich mit deiner wundervollen Stimme die Synchronwelt weiter bereichertest. [...] Deine Stimme, deine Art und dein großartiges Spiel, sowie Vieles aus unserer gemeinsamen Zeit werden mir immer in bunter Erinnerung bleiben."

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt