X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Kino

Fast & Furious 8: Michelle Rodriguez über Frauenbilder von der Stange

Michelle Rodriguez sprach mit Hollywood-Reporterin Rachel Kasuch über starke Frauenrollen, Kuba, Politik und den neuen „Fast & Furious"-Teil.

Michelle Rodriguez
Michelle Rodriguez (Bild) hat mit Hollywood-Reporterin Rachel Kusach über Frauenbilder und den neuen "Fast & Furious"-Film gesprochen. Foto Foto: Getty Images


 „Ich bin gerne aktiv, muss immer etwas zu tun haben. Ich bin keine, die rumsitzt und Drama macht, nein Danke!“, stellt Michelle Rodriguez im Interview klar. Action-Filme wie die „Fast & Furious"-Teile sind da genau nach dem Geschmack der taffen Schauspielerin. 

Sie ist bereits seit Beginn der PS-starken Reihe, die bisher stolze 3,8 Milliarden US-Dollar weltweit eingespielt hat, dabei und schlüpft auch im achten Teil wieder in die Rolle der Leticia „Letty“ Ortiz. Zusammen mit Vin Diesel und dem verstorbenen Paul Walker führte sie die „Crew“ schon durch rasante Rennen und explosive Überfälle.


 Aus Doms (Diesel) Geliebter in Teil eins ist mittlerweile seine Ehefrau geworden. In "Fast & Furious 8“, der am 13. April in den deutschen Kinos startet, befinden sie sich gerade in den Flitterwochen, als Dom von der mysteriösen Kriminellen Cipher verführt und in die gefährlichen Kreise des organisierten Verbrechens gezogen wird. Die „Crew“ droht an dieser ultimativen Bedrohung zu zerbrechen.

 

Michelle Rodrigues kämpft gegen „Frauenbilder von der Stange"

Rodriguez ist für ihre harten Rollen, wie in „Girlfight“, „Resident Evil“, „S.W.A.T.“, „Avatar“, „Battle: Los Angeles“ oder „Machete“ bekannt. „Action-Filme sind für mich die beste Möglichkeit, Spaß und Leidenschaft zu verbinden“, so die 38-Jährige, die 2018 die Hauptrolle in „Alita: Battle Angel“ übernehmen wird.  Dabei will sie auch gegen Vorurteile kämpfen: „Ich habe Angst, dass dieses von Männern kreierte Frauenbild von der Stange sich auf Millionen Menschen projiziert. Diese ständig gleiche Botschaft langweilt mich.“ Was ihr übrigens noch Angst einjagt: „Politik“, so die Schauspielerin.
 
Mehr seht ihr in unserem exklusiven Video mit Michelle und Rachel:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt