Kino

"Fast & Furious 7": Pauls Bruder Cody Walker soll ihn ersetzen

Zwei Wochen nach dem tödlichen Unfall ist Schauspieler Paul Walker beerdigt worden. Noch immer bleibt die Frage ungeklärt, wie es mit dem Actionstreifen "Fast & Furious 7" weitergehen soll. Nun haben die Macher eine mögliche Lösung gefunden, wie die DailyMail berichtet.

Paul Walker in "Fast & Furious 6"
Paul Walker in "Fast & Furious 6"
Nach dem tragischen Tod des US-Schauspielers Paul Walker musste sich Universal Pictures überlegen, wie der siebte Teil von "Fast & Furious" am ehrenvollsten zu Ende gedreht werden kann. Nun hat das Studio zwei Möglichkeiten gefunden: entweder ein kompletter Neustart, der natürlich finanzielle Nachteile mit sich ziehen würde - oder das Drehbuch wird umgeschrieben. Dann würde es einen Ausstieg von Paul Walkers Figur geben unter Verwendung möglichst vieler bereits gedrehter Szenen. Wie DailyMail berichtet, soll Pauls kleiner Bruder Cody einspringen und Paul im Film ersetzen. Cody sieht seinem Bruder sehr ähnlich und habe bereits als Stuntman gearbeitet. In Szenen aus der Ferne könnte man ihn zeigen und bei Einstellungen von vorne, könnte man Pauls Gesicht per CGI hineinmontieren. Eine feste Zusage von Cody Walker gibt es bisher noch nicht. Ein Bekannter der Familie Walker erklärt: "Wenn Cody zustimmt, dann nur um die Erinnerung an seinen Bruder zu waren."

Universal ist es nach bisherigen Meldungen unheimlich wichtig, dass die Familie von Paul Walker durch das weitere Vorgehen nicht verletzt wird. Mit den Dreharbeiten soll erst Ende Januar 2014 fortgeführt werden, damit die Familie, der Cast und die Crew noch genug Zeit zum Trauern hat. Paul Walker war bei einem Verkehrsunfall am 30. November 2013 ums Leben gekommen. Der "Fast & Furious"- Star wurde am Samstag im engsten Familienkreis auf dem "Forest Lawn"- Freidhof in Los Angelos bestattet worden, dass berichtet das Promiportal TMZ. Nach der Unfallursache wird noch gesucht.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt