Fernsehen

"Fashion Hero" gilt als Quoten-Flop!

Die Einschaltquoten von "Fashion Hero" entsprachen nicht den Erwartungen von ProSieben. Somit wird die Show mit Claudia Schiffer stark gekürzt und auf einen anderen Sendeplatz geschoben.

"Fashion Hero" mit Claudia Schiffer wird gekürzt
"Fashion Hero" mit Claudia Schiffer wird gekürzt (Pascal Le Segretain/Getty Images) Pascal Le Segretain/Getty Images

Das hat sich Claudia Schiffer sicherlich anders vorgestellt. Ihre ProSieben-Show "Fashion Hero" konnte nicht ausreichend Quoten einfaheren und wird nun als Flop abgestempelt. Und das, obwohl das Format eigentlich recht gut ankommt. ProSieben-Sprecher Christoph Körfer erklärt gegenüber "DWDL" die Sachlage: "Die Styles der Designer kommen an, das Feedback der "Fashion Hero"-Zuschauer ist sehr positiv und sie sind der Sendung treu. Leider ist diese Gruppe überschaubar."

Also zieht der Sender die Notbremse. Die noch ausstehenden Folgen der Claudia Schiffer-Show werden auf eine Stunde zusammengeschnitten und müssen vom wohligen Sendeplatz um 20:15 Uhr auf 22:20 Uhr rücken. Vor der modischen Castingshow werden ab sofort themengerechte Spielfilme laufen, wie beispielsweise kommende Woche "Shopaholic - Die Schnäppchenjägerin".

Die kompletten Folgen von "Fashion Hero" sind jedoch nicht völlig verloren, sie sollen auf Sixx ausgestrahlt werden, allerdings wurde bislang noch kein Sendeplatz festgelegt.
ProSieben verlässt mit der veränderten Ausstrahlung der Show das sinkende Schiff, es stehen Kompensationszahlungen an die Modefirmen Karstadt, s.Oliver und Asos an. Die vereinbarte Werbewirkung wurde durch die fehlenden Zuschauerzahlen nicht erwirkt.

"Fashion Hero" ist für den Sender also nicht nur ein Quoten-Flop, sondern auch noch ein Minus-Geschäft. 
Die Modefirmen können sich jedoch nicht wirklich beklagen. Sie sind mit ihren Verkäufen, die sie der Show verdanken, durchauszufrieden.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt