Serien

„Fargo“- Staffel 4: Das wissen wir bisher | Start, Inhalt, Darsteller

Anfang 2018 wurde eine weitere Staffel der Netflix-Serie „Fargo“ verkündet. Mittlerweile sind einige Details zum Inhalt, den Darstellern und dem Start bekannt.

"Fargo" Netflix Season 2
„Fargo“- Staffel 4: Das wissen wir bisher | Start, Inhalt, Darsteller
 

„Fargo“ - Staffel 4: Start - Fans müssen sich gedulden

Nachdem Staffel eins 2014, Staffel zwei 2015 und Staffel drei 2017 im deutschsprachigen Raum ausgestrahlt wurde, soll die vierte Staffel im Laufe des Jahres 2019 erscheinen. Trotz langer Wartezeit eine gute Nachricht. Denn eigentlich galt „Fargo“ nach der dritten Season als beendet. Der Produzent der Serie, Noah Hawley, hatte verkündet, nur dann neue Folgen zu drehen, wenn ihm eine geniale Idee für einen neuen Handlungsstrang einfallen würde. Gegenüber „Hollywoodreporter“ sagte er: „Ich habe jetzt eine Idee, die direkt vor mir ist.“

John Landgraf, der Chef des US-Senders FX hat mittlerweile bestätigt, dass die 4. Staffel im Winter 2019 in die Produktion gehen soll. Das erste Drehbuch liege vor und er "liebe" es.

 

„Fargo“ Staffel 4: Handlung | Es geht in die Vergangenheit

Genau wie schon Staffel zwei, oder Staffel eins, die auf dem gleichnamigen Film der Brüder Ethan und Joel Coen von 1996 basiert, soll die Handlung in Staffel 4 in der Vergangenheit spielen.

Bisher rückten in jeder Staffel andere Charaktere in verschiedenen Zeitperioden in den Mittelpunkt des Geschehens. Ort des Geschehens ist stets der US-Bundesstat Minnesota. Staffel eins und drei spielen vorrangig in der Gegenwart (2006/2007 und 2010/2016), wobei einzelne Charaktere in Rückblenden auch immer wieder in der Vergangenheit agieren. Staffel 2 beleuchtet mehrere Tage im Jahre 1979. In der neuen Season soll es wieder historisch werden.

Auf die Frage von „Hollywoodreporters“  wie weit es in die Geschichte zurückgehen könnte, etwa bis in 18. oder 19. Jahrhundert, antwortet Hawley: „Das könnte ich mir schon vorstellen, aber nur wenn es dort etwas Einzigartiges zu erzählen gibt.“ Und weiter: „Die Vorstellung davon, dass, je mehr Dinge sich ändern, desto mehr Dinge auch gleich bleiben, ist in gewisser Weise lustig. […] Wenn man sich die Geschichte dieser Region ansieht mit der großen Flut an Einwanderer und den Dingen, die Menschen für Geld tun, wäre es sehr interessant, das weiter auszuführen.“

 

"Fargo" - Staffel 4: Inhalt

Mittlerweile ist klar: Staffel 4 erzählt die Geschichte zweier krimineller Familien, die die Waffen (metaphorisch wie sprichwörtlich) niedergelegt haben. Gemeinsam teilen sie sich die Macht der Unterwelt Missouris bzw. der Stadt Kansas City. Auf der einen Seite dieses Machtzentrums steht ein Clan italienischer Migranten, auf der anderen eine afroamerikanische Familie aus dem Süden. Das Spektakuläre an der Story: Die ältesten Söhne der Familien haben die Plätze getauscht und werden von der Gegenseite aufgezogen. So soll der Frieden gewahrt werden.

Das geht ein Weile gut, doch als der Boss der Kansas City Mafia überraschend bei einer Routine-OP verstirbt, keimt der Machtkampf erneut auf.

 

„Fargo“ - Staffel 4: Darsteller

Der Netflix-Hit wartete in der Vergangenheit mit Schauspielergrößen wie Martin Freeman (Staffel eins), Kirsten Dunst (Staffel zwei) und Ewan McGregor (Staffel drei) auf. Wer in den neuen Folgen einen Auftritt haben wird, ist mittlerweile auch klar: Chris Rock. Er wird in Staffel 4 das Familienoberhaupt einer der (einst) verfeindeten Familien übernehmen. 

Auch eine Rückkehrt der Figur des Mr. Wrench, gespielt von Russell Harvard, steht zur Debatte. 

 

Kritik zu „Fargo“

Die Serie mauserte sich schnell zum Zuschauerliebling auf der Streaming-Plattform. Auch bei den Kritikern konnte sie gut abschneiden, gewann zwei Emmys, sieben Critics’ Choice Awards und drei Golden Globes. Von Staffel 4 wird nun ebenfalls Großes erwartet. 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt