Stars

Phantastische Tierwesen 3: Mads Mikkelsen ersetzt Johnny Depp

Er ist der neue Grindelwald: Schauspieler Mads Mikkelsen ersetzt Johnny Depp im letzten Teil der „Phantastische Tierwesen“-Trilogie. Der Grund ist tragisch.

Phantastische Tierwesen Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen (rechts) ist der neue Grindelwald in "Fantastische Tierwesen". Foto: Warner Bros (links) Getty Images

Johnny Depp tritt seine Rolle als Gellert Grindelwald im dritten Teil der „Phantastische Tierwesen“-Filmreihe an den dänischen Schauspieler Mads Mikkelsen (bekannt aus "Hannibal") ab, das bestätigte Depp jetzt auf Instagram. Doch er geht nicht freiwillig. Warner Bros. hat den Hollywood-Star rausgeschmissen.

 

Kündigung für Johnny Depp

Das ist eine harte Klatsche: Johnny Depp muss seine geliebte Rolle als Gellert Grindelwald aufgeben. Der Grund ist sein verlorenes Gerichtsverfahren in Großbritannien gegen seine Ex-Ehefrau Amber Heard. Ihm wurde vorgeworfen, er habe seine Frau körperlich misshandelt – die Geschworenen waren derselben Meinung. Depp kündigte an, in Revision zu gehen. Warner Bros. reichte das nicht.

 

Auf Instagram verkündet Depp seinen Rücktritt

In einem bewegenden Statement auf Instagram ließ Depp jetzt hinter die Kulissen blicken und wendete sich direkt an seine Fans. „Zunächst möchte ich mich bei allen bedanken, die mir ihre Unterstützung und Loyalität gegeben haben. Ich bin demütig und bewegt von Ihren vielen Botschaften der Liebe und Sorge, besonders in den letzten Tagen,“ beginnt Depp seine Rücktritts-Erklärung. Dann holt er gegen seinen Ex-Arbeitsgeber aus.

 

Depp ging nicht freiwillig

„Zweitens möchte ich Sie wissen lassen, dass ich von Warner Bros. gebeten wurde, von meiner Rolle als Grindelwald in Fantastic Beasts zurückzutreten“, schreibt er da und bestätigt damit, dass sein Rücktritt keinesfalls freiwillig vonstattengegangen ist. Warner Bros. wollte sich von ihm distanzieren, nachdem er für häusliche Gewalt verurteilt wurde. Für Depp könnte das das Ende seiner Karriere bedeuten.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

 

Ist das sein Karriere-Aus?

Abschließend verkündet Depp, dass er Berufung gegen das Gerichtsurteil einlegen wird. „Das surreale Urteil des Gerichts in Großbritannien wird meinen Kampf um die Wahrheit nicht ändern, und ich bestätige, dass ich beabsichtige, Berufung einzulegen“, schreibt er und führt selbstsicher an: „Mein Leben und meine Karriere werden nicht von diesem Ereignis bestimmt werden.“

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt