Kino

"Fantastic Four": Katastrophenstart für den Superhelden-Blockbuster!

Das Cast von "Fantastic Four"
Gar nicht "fantastisch": Das Reboot der "Fantastic Four" floppt ordentlich an den US-Kinokassen. Constantin Filmverleih

Angesichts der desaströsen Kritiken und den enttäuschenden ersten Zuschauerstimmen war zu erwarten, dass Fantastic Four im fetten Kinosommer eine eher untergeordnete Rolle spielen würde. Doch das erste Einspielergebnis aus den USA ist ziemlich vernichtend!

Gerade einmal läppische 26,2 Millionen US-Dollar spielte das Superhelden-Spektakel "Fantastic Four" am ersten Startwochenende in den USA ein und landete damit auch direkt hinter Tom Cruise' "Mission: Impossible - Rogue Nation". Selbst der eher unbekannte "Ant-Man" schaffte es auf knapp 57,3 Millionen, der zweite Teil der "Avengers" sogar auf 191,2 Millionen US-Dollar. Bei über 120 Millionen Dollar an Produktionskosten wird 20th Century Fox zwar kein Komplettdebakel erleben, spielt im lukrativen Superheldengeschäft aber nur die zweite Geige.

Doch das ist wenig verwunderlich, nachdem "Fantastic Four" nicht nur von den Filmkritikern, sondern auch von Regisseur Josh Trank schon im Vorfeld „verstoßen“ wurde. Der Filmemacher beklagte, dass das Filmstudio seinen Film vor allem in der zweiten Hälfte extrem beschnitten hätte. Deshalb sei die fertige Kinoversion absolut nicht mit dem zu vereinbaren, was sich Trank als Vision ursprünglich vorgestellt hatte.

Jedenfalls darf sich „Fantastic Four“ jetzt mit dem ominösen Titel schmücken einen der miesesten Starts aller Zeiten für ein Big Budget-Superheldenspektakel hingelegt zu haben. Autsch! Ob der Flop von "Fantastic Four" weitere Konsequenzen für andere Superhelden-Franchises nach sich ziehen wird, bleibt abzuwarten.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt