Gaming

Fallout 76: Deswegen sind Gamer jetzt schon genervt

Am 14. November kommt das große Online-Spiel aus dem "Fallout"-Universum. Doch jetzt schon sorgt das Spiel von Entwickler Bethesda für negative Schlagzeilen

Fallout 76 Screenshot
Schon vor dem Start sorgt "Fallout 76" für Unmut bei den Gamern Bethesda

Nach "The Elder Scrolls Online" bekommt nun die zweite große Marke von Bethesda, die post-apokalyptische "Fallout"-Reihe, ein Online-Spiel. Doch kurz vor Start sind die ersten Gamer bereits sauer.

Der Grund: Das Spiel lässt sich nicht vom PC deinstallieren. Auf Reddit und den Foren von Bethesda haben einige Fans berichtet, dass sie nach dem Beta-Test das Spiel von ihrem Computer löschen wollten - es aber nicht konnten.

Wenn man versucht "Fallout 76" zu deinstallieren, startet der Bethesda-net Launcher und fordert den Spieler auf, sich einzuloggen. Wenn man das gemacht hat und das Spiel entfernen will, bekommt man nur eine Nachricht, dass man keinen Zugriff auf das Spiel hätte.

Der Grund dafür scheinen die Server zu sein. Die Beta ist abgeschlossen und die Server des Spiels vor dem Start am 14. November für PS4, Xbox One und PC somit offline. Dementsprechend können Spieler nicht auf den Inhalt des Online-Spiels zugreifen, was zu der Fehlermeldung führt.

Man ist sich aber online einig, dass das Problem behoben wird, wenn das Spiel offiziell startet. Denn ein Spiel, dass man nicht deinstallieren kann, will schließlich niemand haben.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!