VOD

Falcon & Winter Soldier: Deshalb wird die Serie ganz anders

Disney+ möchte das MCU mit eigenen Serien erweitern. Dabei ist vor allem eine Sache anders als bei normalen Shows.

Captain America: Falcon and the Winter Soldier
Anthony Mackie spielt Falcon Marvel

Viele Marvel-Blockbuster leben vom Bombast. Die großen Showdowns, gigantische Kämpfe oder einfach tolle Spezialeffekte. Da ist es logisch, dass auch die Serien, die für den Streaming-Dienst Disney+ entwickelt werden, genau das liefern wollen.

Dafür nimmt der Mäusekonzern eine ganze Menge Geld in die Hand: 150 Millionen Dollar soll zum Beispiel „The Falcon & the Winter Soldier“ kosten. Zum Vergleich: Die letzte Staffel „Game of Thrones“, dem bisherigen Gradmesser für Blockbuster-Serien, kostete circa 90 Millionen Dollar.

Mit diesem Budget steht man den großen Kino-Abenteuern der Superhelden in nichts nach. Laut Falcon-Darsteller Anthony Mackie soll dieses Geld aber nicht ausschließlich in Effekte gehen. Viel mehr konzentriert man sich auf die Stunt-Arbeit, sodass Kämpfe viel besser wirken. Hoffentlich kommen sie an die Qualität der Netflix-Serie „Daredevil“ heran, die aktuell im Superhelden-Kosmos was das angeht immer noch Speerspitze ist.

Mackie schwärmte im Interview mit Variety von den Dreharbeiten. Man hätte das gleiche Gefühl wie bei den großen Filmen und die Crew-Mitglieder, die bereits fürs Fernsehen gearbeitet haben, hätten so etwas noch nie erlebt.

Wann die erste Staffel bei Disney+ erscheint ist bisher noch nicht abzusehen. Ursprünglich wurde der August 2020 angepeilt, durch die Verzögerungen wegen des Coronavirus könnte es sich aber noch etwas hinziehen.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt