VOD

"The Falcon and the Winter Soldier": Daniel Brühl über Zemo | Interview

In "The Falcon and the Winter Soldier" feierte Daniel Brühl nicht nur sein grandioses Comeback als Marvel-Bösewicht Baron Zemo, sondern wurde über Nacht zum Fanliebling und Kult-Meme. Warum die gefeierte Tanzszene von Zemo so gar nicht geplant war, verriet er uns im Interview zur Disney+-Serie.

Falcon and the Winter Soldier
Daniel Brühl sorgt als Baron Zemo in der brandneuen Disney+-Serie "The Falcon and the Winter Soldier" gerade für Furore. Wir sprachen mit ihm über seinen neuen Kultstatus! Foto: Disney

Wer will schon "Captain America", "Falcon" oder den "Winter Soldier" sehen, wenn er stattdessen "One Hour Dancing Zemo" serviert bekommt? Über 5,4 Millionen Mal wurde das schlappe 60 Minuten lange Video auf YouTube mittlerweile abgerufen, die Daniel Brühl als Baron Zemo in der mittlerweile kultverdächtigen Tanzsequenz in der dritten Folge von "The Falcon and the Winter Soldier" zeigt. Dass ausgerechnet ein Marvel-Bösewicht zum Fanliebling der erfolgreichen neuen Disney+ Serie (hier könnt ihr ein Disney+-Abo abschließen). werden würde, hätte auch der deutsche Schauspiel-Star im Marvel-Universum nicht erwartet.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Wir konnten mit Daniel Brühl nicht nur über die neuen Facetten von Baron Zemo in "The Falcon and the Winter Soldier" sprechen, sondern auch über das große Wiedersehen mit Florence Kasumba am Set in Atlanta. Außerdem verriet uns der 42-Jährige, dank welchem Superhelden er seine Liebe zum Marvel-Universum entdeckt hat.

TVMovie.de: Wie kann man sich eigentlich das Casting eines Marvel-Bösewichts vorstellen?

Daniel Brühl: "Mir wurde die Ehre zuteil mich gleich mit Kevin Feige zu treffen vor dem Drehstart von 'The First Avenger: Civil War'. Er erklärte mir, dass er die Rolle von Baron Zemo nicht nur neu interpretieren, sondern auch auf mich zuschneiden wollte. Mir hat es gefallen, dass er sich damit auch ein wenig von den Comic-Vorlagen entfernt hat."

TVMovie.de: Was das Aussehen von Baron Zemo angeht, nähert sich "The Falcon and the Winter Soldier" aber wieder etwas an die Comic-Vorlage an, oder?

Daniel Brühl: "Natürlich ist es so, dass man eine Szene mit dieser Maske drehen möchte, wenn man schon in einer Comic-Verfilmung mitwirkt. Außerdem fand ich diesen adeligen Hintergrund von Baron Zemo sehr spannend und lustig. Und deshalb hat es mich auch gefreut, dass es sich in diesen neuen Büchern auch etwas entfernt von dem, was ich bei ‚Civil War‘ mit Zemo erlebt habe, so cool ich diese Figur auch in dem Film fand. Aber ‚The Falcon and The Winter Soldier‘ hat mir jetzt eine neue Spielwiese geboten: Ich konnte neue Sachen ausprobieren und es gibt einfach mehr Möglichkeiten für Humor."

TVMovie.de: Sie sprechen den Humor an: Wie war es für Sie in "The Falcon the Winter Soldier" ganz neue Seiten dieser Figur zeigen zu dürfen, deren Hintergrund ja eigentlich sehr dramatisch ist?

Daniel Brühl: "Es ist immer dann erfrischend, wenn man das Ganze nicht zu ernst nimmt. Für die Hintergrundgeschichte bei ‚Civil War‘ war es natürlich sehr wichtig, Zemo mit seiner Ernsthaftigkeit, seiner Schärfe und seiner Kälte zu zeigen. Doch viel mehr Raum gab es in dem Film auch nicht. Hier ist es anders. So ein Outfit bzw. in meinem Fall einen Mantel wie aus dem Comic-Buch zu tragen, macht einfach enorm viel Spaß. Und tatsächlich schaffen es die Verantwortlichen, dass man am Drehort vergisst, was für eine große Maschinerie da dahintersteckt. Und was für ein Druck auf diesen Projekten lastet. Die Messlatte ist einfach enorm hoch. Aber vor Ort herrscht immer eine lockere und sehr furchtlose Stimmung vor, die mich wirklich beeindruckt hat."

Zemo Dance in Falcon and the Winter Soldier
Der "Zemo Dance" von Daniel Brühl in "Falcon and the Winter Soldier"!       Marvel/Disney

TVMovie.de: Und natürlich müssen wir über DIE Zemo-Szene der bisherigen Staffel reden: Wie kam es zur Tanzszene, die das Internet im Sturm erobert hat?

Daniel Brühl: "Jeder redet gerade über diesen komischen Tanz (lacht). Das war eine kleine Improvisation, bei der ich mir zu 100 % sicher war, dass sie am Ende rausgeschnitten wird. Aber in dem Moment dachte ich mir einfach, dass Zemo ein paar Jahre im Gefängnis war und jetzt endlich etwas Dampf ablassen muss. Außerdem war es die perfekte Möglichkeit, um Bucky und Falcon zu provozieren (lacht). Es ist einfach toll dann zu sehen, dass die Verantwortlichen sowas auch wertschätzen und die paar Sekunden dann im finalen Schnitt der Folge gelandet sind."

TVMovie.de: Zwar ist die Begegnung mit Ayo aus Wakanda für Baron Zemo eher unerfreulich, doch wie sehr hat Sie es persönlich gefreut ihre deutsche Kollegin Florence Kasumba am Set wiederzusehen?

Daniel Brühl: "Es war total schön Florence zu treffen. Unser Wiedersehen war ein surrealer Moment am Set: Wenn man in Atalanta gerade mit Kostümproben beschäftigt ist, dir plötzlich Florence Kasumba in voller Wakanda-Montur gegenübersteht und wir dann anfangen uns auf Deutsch zu unterhalten – das ist einfach herrlich! Ich habe in dem Moment richtig Heimweh bekommen."

TVMovie.de: Nicht nur mit Florence Kasumba gab es ein großes Wiedersehen für Sie, sondern natürlich auch mit Anthony Mackie als "Falcon" und Sebastian Stan als "Winter Soldier". Wie war es mit den beiden wieder vor der Kamera zu stehen?

Daniel Brühl: "Mit Anthony und Sebastian hatte ich schon damals ein sehr gutes Verhältnis. Es war eine große Freude mit den beiden wieder zusammenarbeiten zu dürfen. Wir hatten immer eine sehr gute Chemie zusammen und ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Mit Anthony Mackie muss man allerdings aufpassen, weil er eine richtige Scherzkanone ist. Zum Teil läuft bereits die Kamera während er noch seinen Witz erzählt. Sich da zu konzentrieren, ist nicht immer ganz einfach (lacht). Aber auch das ist eben ein Beweis für diese Leichtigkeit und Spielfreude beim Dreh. Und irgendwann vergisst man alles drumherum und fühlt sich wie ein Jugendlicher im Luna-Park: Man setzt sich in die Achterbahn und fährt einfach los."

Falcon and the Winter Soldier
Daniel Brühl, Anthony Mackie und Sebastian Stan sind wieder vereint!       Marvel/Disney

TVMovie.de: Bei aller Lockerheit am Set scheut auch „The Falcon and the Winter Soldier“ nicht unbedingt vor einem Gegenwartsbezug. Gerade, wenn es um die Diskussion geht, ob ein schwarzer Superheld die Rolle von Captain America ausfüllen sollte. Was denke Sie darüber?

Daniel Brühl: "Der aktuelle Bezug zu Dingen, die auf der Welt passieren, ist immer ein großes Anliegen von Marvel. Das hat Marvel auch schon immer getan. Comics sind eben ein popkulturelles Phänomen und haben vorwiegend auch junge Menschen erreicht. Captain Americas Kampf gegen die Nazis war z.B. hochpolitisch. Und natürlich ist es auch diesmal wieder im Kontext von #BlackLivesmatter und dem generellen Rassismus-Diskurs spannend zu sehen, wie sich eine schwarze Hauptfigur fragen muss, ob sie Captain America repräsentieren kann und symbolisch den Schild tragen darf."

TVMovie.de: Was ist eigentlich ihr liebster Marvel-Held bzw. -Bösewicht?

Daniel Brühl: "Den größten Bezug hatte ich sicher immer zu Spider-Man. Die Liebe zu den Marvel-Filmen wurde allerdings vor allem durch Robert Downey Jrs. großartiger Verkörperung von Iron Man entfacht. Natürlich machen die Schurken auch immer richtig viel Spaß, wie Tom Hiddleston als ‚Loki‘. Auf die neue Serie freue ich mich schon sehr. Ich bin allerdings ein riesengroßer Fan von Mark Ruffalo. Vielleicht wäre es als Marvel-Bösewicht ja mal sinnvoll grün zu sein statt lila."

Was können Sie uns noch zu den restlichen Folgen von "The Falcon and the Winter Soldier" verraten?

"Es wird weiter spannend bleiben. Ich bin ein Meister der Spoiler. Alle sind immer panisch, wenn ich Interviews gebe. In der Vergangenheit habe ich mich 1-2 Mal verplappert. Ich möchte es wie meine Figur möglichst nebulös, undurchsichtig und geheimnisvoll halten (lacht)."

Die 5. und damit vorletzte Folge von "The Falcon and the Winter Soldier" ist ab Freitag, den 16. April 2021 auf Disney+ abrufbar. Einen kleinen Sneak Peek, wie es weitergeht, seht ihr hier:

 

Text & Interview: David Rams



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt