TV-Movie

Fahrrad-Handyhalterung: So kommt das Smartphone sicher mit!

Mit einer Handyhalterung für den Lenker hast du dein Smartphone auch auf dem Fahrrad immer im Blick. Wir zeigen die besten Modelle!

Handyhalterung Fahrrad
Eine Handyhalterung sorgt für sichere Navigation auf dem Fahrrad! Foto: DragonImages / iStock
Inhalt
  1. Auf dem Fahrrad: Handyhalterung hilft nicht nur bei Radtouren
  2. Die besten Handyhalterungen fürs Fahrrad im Vergleich
  3. Welche Handyhalterung passt für welches Fahrrad?
  4. Welche Handyhalterung ist ideal für ein E-Bike?
  5. Welche Telefone passen in die Handyhalterung, welche nicht?
  6. Wo kann ich die Handyhalterung am Fahrrad positionieren?
 

Auf dem Fahrrad: Handyhalterung hilft nicht nur bei Radtouren

Ob in der Natur oder im Großstadtdschungel: Handyhalterungen sorgen für eine sichere Navigation auf dem Fahrrad. Denn mit der Haltevorrichtung für das Smartphone am Lenker habt ihr eure Route immer sicher im Blick – und überseht trotzdem kein Auto.

Doch nicht nur das: Auch wenn du dein Smartphone auf dem Fahrrad zum Musik hören, als Freisprecheinrichtung oder als Fitnesstracker nutzen möchtest, ist die Handyhalterung die ideale Lösung. Je nach Modell gilt: Einfach an der Lenkerstange oder dem Lenkerkopf festklemmen oder einspannen – und sicher unterwegs sein. Zudem riskiert ihr so auch kein Bußgeld!

 

Die besten Handyhalterungen fürs Fahrrad im Vergleich

Handyhalterungen fürs Fahrrad sind also praktisch – aber wie findet man das für sich perfekte Modell? Zunächst solltest du bedenken, dass es im wesentlichen zwei verschiedene Arten von Handyhalterungen gibt.

Die einfachere Variante ist die sogenannte Spannhalterung. Sie verfügt über mehrere verstellbare Krallen, die fest mit der Halterung verbunden sind und das Smartphone, je nach Ausführung, an allen vier Ecken oder zwei Seiten fixieren.

Vorteil der Spannhalterung: Diese Modelle sind besonders flexibel, da sie verstellbar und somit für verschiedene Smartphone-Typen einer ähnlichen Größe nutzbar sind.

Nachteil der Spannhalterung: Das Smartphone sitzt zwar in der Regel fest und sicher, jedoch ist es nicht zusätzlich vor Regen, Steinschlägen oder anderen Gefahren geschützt.

Die aufwendigere Variante ist eine Case-Halterung für dein Handy am Bike. Diese besteht aus zwei Teilen: Zum einen aus der Halterung selbst, zum anderen auf einer aufklickbaren Schutzhülle, in der das Smartphone sicher verstaut wird.

Vorteil der Case-Halterung: Das Handy ist nicht nur sicher verstaut, sondern auch mit einer schnellen Handbewegung entfernt und wieder angebracht – ideal für Fotostopps!

Nachteil der Case-Halterung: Viele Modelle, in denen das Smartphone einen soliden und sicheren Halt hat, sind modellspezifisch gestaltet und je nur für ein bestimmtes Smartphone geeignet.

Flexible Handyhalterung von Lamicall

Die Spannhalterung von Lamicall ist zurecht einer der Bestseller unter den Handyhalterungen fürs Fahrrad. Sie passt für alle Smartphones von 4,7 bis 6,8 Zoll – das umfasst eine Spannweite vom iPhone 12 Mini bis zum iPhone 12 Pro Max. Das Handy kann dabei mit einer einfachen Handbewegung eingeklickt werden – die drei Halter passen sich flexibel an.

Am Fahrrad angebracht wird die Handyhalterung von Lamicall mittels Klemmverschluss, der ohne Werkzeug zu bedienen ist. Mit seinen vier abnehmbaren Schichten an Schaumstoff federt die Klemme sicher vor Stößen und ist passend für alle Lenker von 15 bis 30 mm Durchmesser einstellbar. Dank des Kugelgelenks lässt sich die Handyhalterung ideal ausrichten.

Edelstahl-Halterung von Grefay

Fast ebenso beliebt wie das Modell von Lamicall ist die Fahrrad-Handyhalterung von Grefay. Auch diese Spannhalterung kommt mit Klemmverschluss für den Lenker und Kugelgelenk zur idealen Ausrichtung daher, die mit abnehmbaren Schaumstoff-Pads für Lenker zwischen 22 und 32 mm Durchmesser anpassbar ist.

Die Spannhalterung selbst besteht aus vier hochwertigen Edelstahl-Armen, die jedes Handy zwischen 4,5 und 7 Zoll Größe sicher umklammern. Dank des Quick-Release-Hebels ist das Handy aber auch schnell aus der Halterung befreit.

Handyhalterung mit Silikon-Bändern von Vobon

Besonders günstig ist die Fahrradhalterung fürs Handy von Vobon: Sie verfügt lediglich über zwei einfache Riemen aus Silikon, die stark dehnbar sind und sich so jeder Smartphone-Größe zwischen 4,5 und 6,5 Zoll anpassen.

Über Schaumstoffpolsterung und Kugellenk verfügt die günstige Spannhalterung jedoch nicht; lediglich die Neigung lässt sich justieren. Dafür ist die halboffene Klemme rutschfest und im Handumdrehen an- und abmontiert, was die Halterung ideal fürs Bikesharing macht.

Komplett-Case von Lemego

Die meisten Case-Halterungen für das Fahrrad sind modellspezifisch für bestimmte Smartphones konzipiert – nicht so diese Handyhalterung von Lemego. Sie schützt alle Smartphones, die kleiner als 6,5 Zoll sind. Und nicht nur das: Auch Schlüssel, Scheckkarten, USB-Kabel oder Kopfhörer fürs Handy finden in der praktischen wasserfesten Tasche Platz.

Diese wird einfach auf die zugehörige Halterung aufgeklickt und kann dann sowohl im Hoch- als auch Querformat ausgerichtet werden. Die mit Schaumstoff gepolsterte Halterung selbst wird mit einem praktischen Gürtelverschluss am Lenker befestigt, bei dem die Klemme nicht geschraubt, sondern mit einer Art Kabelbinder festgezurrt wird – das ist besonders zeitsparend.

Passgenaues Wicked Chili Tour Case für iPhone

Das Wicked Chili Tour Case ist als stabiles Komplettgehäuse mit passendem Lenkeradapter für verschiedene aktuelle iPhone-Modelle erhältlich. Dadurch sitzt die Fahrrad-Handyhalterung passgenau und ist nicht nur wasserfest, sondern schützt auch vor Stößen. Zudem ist ein praktisches Sicherungsband enthalten.

Die Halterung wird hier nicht geklemmt oder gezurrt, sondern fest verschraubt. Durch die stabile Befestigung ist das Modell nicht nur für Offroad-Fans, sondern auch für Motorradfahrer interessant.

Handyhalterung mit Silikon-Case von SP Connect

Die Fahrrad-Handyhalterung von SP Connect sichert das Gerät mit einer modellspezifischen Silikonhülle für gängige Modelle von Apple und Samsung. Gegen Wind und Regen lässt sich zusätzlich ein Wetter-Cover überziehen.

Die Befestigung erfolgt schnell und einfach, wie beim Modell von Lemego, per Gürtelverschluss. Die hochwertige Halterung verfügt jedoch nicht nur über ein Kugelgelenk, sondern sogar über einen praktischen Schwenkarm.

 

Welche Handyhalterung passt für welches Fahrrad?

Handyhalterungen sind in der Regel universal passend für jedes Rad – aber nicht für jedes Bedürfnis. Während für kurze Strecken von A nach B im Stadtverkehr schon eine einfache Spannhalterung unter 20 Euro ihren Zweck erfüllt, sollten alle, die auf längeren Touren in der Natur unterwegs sind, in eine wettersichere Case-Halterung investieren.

Hierbei solltet ihr nicht nur darauf achten, dass die Halterung möglichst stabil, sondern auch stoßsicher ist – beispielsweise, weil sie mit Schaumstoff abgepolstert ist. Offroad- oder Downhill-Fahrten sind der ultimative Test für jede Fahrrad-Handyhalterung. Hier empfiehlt sich zusätzlich ein Modell mit Fangleine.

Wenn du mit regelmäßig wechselnden Fahrrädern unterwegs bist – beispielsweise, weil du Bikesharing in der City nutzt, solltest du darauf achten, dass deine Handyhalterung sich leicht am Fahrrad montieren und ebenso schnell wieder abnehmen lässt. Hier sind Gürtelhalterungen ideal!

 

Welche Handyhalterung ist ideal für ein E-Bike?

Für längere Touren mit dem E-Bike gilt das gleiche wie für ebensolche mit dem Mountainbike: Je sicherer dein Smartphone in der Handyhalterung am Fahrrad geschützt ist, umso besser. Auch hier sind wasserfeste Case-Halterungen das Maß der Dinge – idealerweise mit einfacher Klickfunktion, damit du dein Handy beim Fotostopp schnell zücken kannst.

Von Vorteil ist es auf langen Strecken zudem, wenn die Handyhalterung es zulässt, auf die Anschlüsse am Smartphone zuzugreifen – und es so auch auf dem Fahrrad mittels Powerbank zu laden. Auch gibt es spezielle Cases, bei denen eine Powerbank bereits integriert ist.

 

Welche Telefone passen in die Handyhalterung, welche nicht?

Generell findest du für jedes gängige Smartphone eine Handyhalterung, mit welcher du es sicher an deinem Fahrrad befestigen kannst. Achte jedoch immer auf die Angaben des Herstellers: Manche Handyhalterungen sind nur für Smartphones in bestimmten Größen geeignet; wieder andere verfügen gar über modellspezifische Cases, die nur zu einem Typ Handy passen. Solltest du das Smartphone wechseln, brauchst du dann auch gleich eine neue Halterung.

 

Wo kann ich die Handyhalterung am Fahrrad positionieren?

Die meisten Halterungen werden am Lenkerkopf oder der Lenkerstange montiert. Die Montage am Lenkerkopf bietet dabei den Vorteil, dass das Smartphone immer mittig und im direkten Blickfeld ist. Jedoch gibt es auch spezielle Modelle mit Schwenkarm, die sich an der Lenkerstange befestigen lassen – ideal zum Beispiel bei geschwungenen Lenkern. Gleiches gilt natürlich für Halterungen, die über ein Kugelgelenk verfügen. Modelle für den Rahmen sind ebenfalls erhältlich; diese dienen allerdings meist weniger der Navigation als mehr dem schlichten Transportzweck.

 

Weiterlesen:

PS5-Zubehör: Alles Wichtige für deine neue Konsole!

iPhone 11 bei Aldi zum Schnäppchenpreis: Lohnt es sich?

Fairphone kaufen – Nachhaltiges und faires Smartphone

TV Movie empfiehlt