Kino

"Everest": Jake Gyllenhaal in der Eishölle!

Der Kampf ums Überleben in eisigen Höhen - in "Everest" sehen sich zwei Bergsteiger-Gruppen plötzlich den Urgewalten der Natur ausgesetzt. Nun gewährt uns die Produktion exklusiv einen Blick in die aufregenden Dreharbeiten.

"Everest": Jake Gyllenhaal in der Eishölle!
Jake Gyllenhaal im Abenteuer-Movie "Everest" /Universal Home Entertainment

"Es fühlt sich wirklich nicht wie ein Film an", erklärte Jake Gyllenhaal nach dem Dreh von "Everest". Denn die Crew drehte nicht nur am eigens aufgebauten Set, sondern auch direkt am Berg. Aber dort warten Herausforderungen, denen er vorher wohl nie gegenüber stand: heftiger Wind, eiskalte Temperaturen und stechender Sonnenschein. Herumsitzen gab es nicht, denn die Darsteller mussten warm bleiben. 

Doch der Film wurde nicht komplett im Himalaya-Gebirge gedreht, sondern ebenfalls im riesigen Studio. "Ich nenne es gerne die Haar-Extensions-Weise", schmunzelt Regisseur Baltasar Kormakur im exklusiven Clip. Denn die Filmemacher bauten für die spektakulären Bilder zum einen extra hergerichtete Eisberge auf, aber ergänzten die Aufnahmen mit aufwendigen visuellen Effekten. Man habe nicht alles am realen Berg drehen können, weil es "zu hoch" sei, erklärt Kormakur weiter.

 

So spielten Jake Gyllenhaal, Josh Brolin und der restliche Cast zwar in voller Bergsteiger-Ausrüstung, aber vor grünen Wänden und Böden. Der Rest entstand am Computer. Ohne Zweifel wurde so ein monumentales Epos erschaffen, das sich jeder ab dem 28. Januar auf DVD oder Blu-ray kaufen kann.

Everest
"Everest" erscheint am 28. Januar im Handel

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt