Fernsehen

Evakuierung der Sky-Zentrale in Unterföhring

Kurzer Schreckmoment für die Mitarbeiter des Senders "Sky" in Unterföhring. Das Gebäude des Pay-TV-Senders musste am späten Mittwochnachmittag evakuiert werden, weil Lösungsmittel über die Klimaanlage verteilt wurde.

15 bis 20 Mitarbeiter klagten daraufhin nach einem Bericht von "Dwdl" über Reizungen der Atemwege und mussten vom Rettungsdienst versorgt werden.

"Die Lösungsmittel sind nicht ausgelaufen oder ausgetreten, sondern angewendet worden bei Arbeiten am Dach", sagte ein Feuerwehrsprecher. "Diese Dämpfe sind angesaugt worden und durch die Klimaanlage ins Gebäude gelangt", fügte er hinzu. Die Feuerwehr belüftete nach dem Vorfall das Gebäude.

Auswirkungen auch auf den Sendebetrieb

Die Evakuierung des Gebäudes hatte auch Auswirkungen auf den Sendebetrieb. Der Kanal "Sky Sports News HD", dessen Sendungen in Unterföhring produziert werden, sendete stundenlang nicht mehr sein Live-Programm, sondern zeigte eine Nachrichtenschleife.

Am späten Abend konnte der Newsroom des Senders wieder besetzt und der Regelbetrieb von "Sky Sport News HD" heute wieder aufgenommen werden.

Sky
Das Gebäude des Pay-TV-Senders musste evakuiert werden. Foto: dpa


Tags:
TV Movie empfiehlt