Kino

Europäischer Filmpreis: Drama "Oh Boy" mit Tom Schilling im Rennen

Europäischer Filmpreis: Drama "Oh Boy" mit Tom Schilling im Rennen
Europäischer Filmpreis: Drama "Oh Boy" mit Tom Schilling im Rennen

Im Rahmen des Europäischen Filmfestivals in Sevilla wurden die Nominierungen für den 26. Europäischen Filmpreis von der European Film Academy und EFA

Im Rahmen des Europäischen Filmfestivals in Sevilla wurden die Nominierungen für den 26. Europäischen Filmpreis von der European Film Academy und EFA Productions verkündet. Das deutsche Drama und Preisträger des Deutschen Filmpreises Oh Boy von Jan Ole Gerster mit Tom Schilling in der Hauptrolle ist gleich mehrfach nominiert, u.a. als Bester Film und für den Besten Schauspieler. Darüber hinaus darf sich Barbara Sukowa für ihre Rolle in Hannah Arendt auf eine Nominierung freuen. Weitere Anwärter auf den Hauptpreis ist der italienische Film The Best Offer - Das höchste Gebot von Giuseppe Tornatore, Blancanieves von Pablo Berger, The Broken Circle von Felix van Groeningen, La Grande Bellezza - Die große Schönheit von Paolo Sorrentino sowie Blau ist eine warme Farbe von Abdellatif Kechiche. Erstmals werden in diesem Jahr auch die Preise für die "Beste Europäische Komödie" vergeben. Nominiert sind Pedro Almodóvars Fliegende Liebende, Riccardo Milanis "Benvenuto Presidente!", Susanne Biers Love Is All You Need und "The Priest's Children" von Vinko Brešan. Im Rennen für die "Beste Europäische Regie" sind Pablo Berger für Blancanieves, Felix van Groeningen für The Broken Circle, Abdellatif Kechiche für Blau ist eine warme Farbe, François Ozon für In ihrem Haus, Paolo Sorrentino für La Grande Bellezza - Die große Schönheit und Giuseppe Tornatore für The Best Offer - Das höchste Gebot. Als "Beste Europäische Schauspieler" dürfen sich Keira Knightley und Jude Law in Anna Karenina, Veerle Baetens und Johan Heldenbergh in The Broken Circle, Naomi Watts in The Impossible, Luminita Gheorghiu in Mutter & Sohn, Fabrice Luchini in In ihrem Haus und Toni Servillo in La Grande Bellezza - Die große Schönheit Hoffnung auf eine Auszeichnung machen. Als "Beste Europäische Dokumentation" sind The Act of Killing von Joshua Oppenheimer, "The Missing Image" von Rithy Panh sowie "Stop-Over" von Kaveh Bakhtiari nominiert. In der Kategorie "Bester Europäische Animationsfilm" haben es Ari Folmans The Congress, Alain Ughettos "Jasmine" und Enzo d' AIòs "Pinocchio" in die engere Auswahl geschaft. Wer nun zu den glücklichen Gewinnern gehört, entscheidet sich am 7. Dezember 2013 bei der festlichen Verleihung des 26. Europäischen Filmpreises im Haus der Berliner Festspiele. ARTE überträgt die Preisverleihung einen Tag später am 8. Dezember. Bereits bekannt gegeben wurde der Preis für das Lebenswerk, der dieses Jahr an die französische Schauspielerin Catherine Deneuve geht. Darüber hinaus wird der italienische Komponist Ennio Morricone ("Spiel mir das Lied vom Tod") für die beste Filmmusik zu The Best Offer - Das höchste Gebot ausgezeichnet.


Tags:
TV Movie empfiehlt