Fernsehen

ESC-Skandal um Cascada: Ist "Glorious" geklaut?

Schickt Deutschland mit "Glorious" von Cascada ein Plagiat zum diesjährigen "Eurovision Song Contest"? Der Titel der Bonner Band klinge ein wenig zu sehr nach dem ESC-Hit "Euphoria", mit dem Loreen ihr Heimatland Schweden im vergangenen Jahr auf Platz eins sang.

Bereits am vergangenen Donnerstag setzten sich Cascada beim ESC-Vorentscheid gegen die Bayerische Spaßkapelle "LaBrassBanda" durch und sicherten sich damit ihr Ticket nach Malmö. Doch schon nach ihrem ersten Auftritt mit "Glorious" hoben sich die ersten Augenbrauen und skeptische Stimmen wurden laut: Hört man da nicht eine deutliche Ähnlichkeit zu "Euphoria" von Loreen (29) heraus? Haben Cascada womöglich sogar vom letzten ESC-Gewinner abgekupfert?

Der NDR will den Plagiatsvorwürfen jetzt auf die Spur gehen. "Der NDR hat bereits am Sonnabend ein musikwissenschaftliches Gutachten in Auftrag gegeben, über dessen Ergebnisse wir informieren, sobald es uns vorliegt", erklärt Thomas Schreiber, Unterhaltungschef des NDR, gegenüber dem Kölner "Express" und fügt hinzu: "Die Produzenten von Cascada weisen alle Vorwürfe zurück." Auch Frontfrau Natalie Horler (31) wehrt sich vehement: "Wir können die beiden Lieder gerne mal übereinander legen. Es sind zwei unterschiedliche Lieder", sagt sie der "Bild"-Zeitung.

Das Blatt nahm die Herausforderung der Cascada-Sängerin an und ließ sowohl "Glorious" als auch Loreens "Eurphoria" am Institut für Sprachwissenschaften der Christian-Albrechts-Universität in Kiel analysieren. Mit Hilfe eines sogenannten akustischen Fingerabdrucks verglichen Experten die beiden ESC-Hits – mit erschreckendem Ergebnis: "'Glorious' wirkt wie eine Kopie von 'Euphoria' mit kleinen, raffinierten stilistischen Änderungen", erklärt Phonetikerin Dr. Tina John (31) und lässt sogar noch tiefer blicken. "Am Anfang ist der Gesang absolut identisch, der Refrain benutzt die gleiche Akzentuierung, der Schluss gipfelt in einer identischen Kombination. Die Sängerinnen benutzen sogar die gleiche Atemstilistik."

Jetzt könnte es für Cascada eng werden. Denn wenn sich die Plagiatsvorwürfe erhärten, dann könnte das das Aus für die Teilnahme der Band am "Eurovision Song Contest" in Malmö bedeuten. ESC-Experte Jan Feddersen (55) bestätigt dies in der "Bild"-Zeitung: "Wenn es sich bei 'Glorious' um eine Kopie von 'Euphoria' handelt, dürfte Cascada nicht antreten."

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!