Stars

ESC 2017: Ist Levinas Song „Perfect Life“ geklaut?

Levina ESC 2017
Isabella Levina Lueen hat den Vorentscheid "Unser Song" haushoch gewonnen. Ob es beim Finale des Eurovision Song Contest genauso aussieht? /picture alliance/Geisler-Fotopress

Schnell war im Vorentscheid „Unser Song“ klar: Isabella Levina Lueen wird beim ESC für Deutschland antreten. Doch ihr Song „Perfect Life“ klingt merkwürdig vertraut…

 

"Perfect Life" erinnert an "Titanium"

Mit 69% der Stimmen entschied sich das Publikum für „Perfect Life“ als ESC-Song – eine klare Entscheidung gegenüber Levinas anderem Lied „Wildfire“. Doch „Perfect Life“ von Levina, die bereits ein abgeschlossenes Gesangsstudium hat und in London Musikmanagement studiert, erinnerte viele Zuschauer verdächtig an den Hit „Titanium“ von David Guetta und Sia. Doch das ist kein Wunder, denn die Songwriterin Lindy Robbins, aus deren Feder „Perfect Life“ steht, hat auch schon Songs für David Guetta geschrieben – beispielsweise „Dangerous“.

Ob diese nicht zu verkennende Ähnlichkeit des Songs Levina beim ESC-Finale am 13. Mai in Kiew im Weg stehen könnte? Das war eine Frage, die gestern Abend viele Twitter-User beschäftigte.

 

Singt Levina wirklich ein Plagiat?

Jedoch ist zu bedenken, dass auch Levinas Konkurrent Axel Feige „Perfect Life“ zum Besten gab – und dabei niemand an „Titanium“ dachte. Die Plagiatsvorwürfe begründen sich also vor allem im Arrangement des Songs – und selbst wenn das Intro verdächtig nach Sias Hit klingt, entwickelt sich „Perfect Life“ in eine ganz andere Richtung. Wir drücken die Daumen, dass sich der ESC-Flop aus dem vergangenen Jahr nicht wiederholt!

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt