Kino

Stephen Kings "Es 2": Erste überraschende Infos zur Film-Fortsetzung

Die Buchvorlage umfasst mehr als tausend Seiten und mehrere Zeitebenen – klar also, dass die Neuverfilmung von Stephen Kings „Es“ ein Zweiteiler wird.

Stephen King Es Pennywise
Bill Skarsgard ist der neue Pennywise in der Neuauflage von Stephen Kings "Es". Warner Bros.
 

Darum geht es im zweiten Teil von "Es"

Im Interview mit ‚Filmstarts‘ sprachen nun der Regisseur von Teil Eins, Andy Muschietti, und seine Schwester Barbara, die „Es“ produziert hat, über die Fortsetzung. Im bald im Kino startenden ersten Teil geht es ausschließlich um den Kampf der jugendlichen Hauptfiguren gegen Pennywise – anders als in der Buchvorlage, in der sich verschiedene Zeiträume abwechseln. Erst in der Fortsetzung soll es laut den Muschietti-Geschwistern auch um den Dialog der Zeitebenen gehen.

 

Andy Muschietti will auch "Es 2" machen

Noch ist unklar, wer beim zweiten Teil von „Es“ Regie führt, doch Andy Muschietti sagt im „Filmstarts“-Interview klar: „Ich will den Film machen, ich muss ihn machen.“ Trotzdem stehe die endgültige Entscheidung noch aus.

 

Noch gibt es keine Szenen für Teil 2 von "Es"

Weiterhin verrät er, dass noch keine Szenen für „Es 2“ gedreht wurden – und seine Schwester ergänzt: „Oh Mann, das hätten wir echt gerne gemacht, aber um ganz ehrlich zu sein, sind wir gerade so mit den Arbeiten zum ersten Teil fertig geworden.“ Außerdem gebe es noch kein Drehbuch zur Fortsetzung. Eventuell würden aber nicht verwendete Szenen aus dem ersten Teil genutzt, um den Dialog der beiden Zeitebenen wie im Buch darzustellen.

 

"Pennywise lebt in einer anderen Zeit"

Zur Zeitdarstellung erklärt Andy Muschietti: „Pennywise ist ja möglicherweise in einer anderen Zeit aktiv, seine Wahrnehmung von Zeit ist anders als die der Menschen. Für ihn ist Zeit etwas Nichtlineares.“

 

Achtung, Spoiler!

Mithilfe einer bestimmten Szene zum Ende von Teil Eins habe er sich die Möglichkeit für ein „Fenster für die Weiterentwicklung der Handlung“ offengelassen. Aus dieser geht laut ‚Filmstarts‘ hervor, dass – Achtung, Spoiler – alle überlebenden Hauptcharaktere in der Fortsetzung als Erwachsene zurückkommen, um Pennywise erneut zu bekämpfen.

 

So massiv könnte sich der Film von der Buchvorlage unterscheiden

Dies wäre ein krasser Bruch zur Buchvorlage, denn im Roman begeht der erwachsene Stanley Selbstmord, nachdem er von der Rückkehr Pennywises erfährt. Wie wäre seine Rückkehr also zu erklären? Barbara Muschietti erklärt, dass Stanley eventuell „in einer anderen Form“ zurückgebracht werden könnte – man hätte da „ein paar Ideen“.

 

"Es" kommt am 28. September

Bevor wir uns über Teil Zwei weitere Gedanken machen, freuen wir uns jetzt erstmal auf den ersten Teil der Neuauflage von „Es“, die am 28. September in die deutschen Kinos kommt. Hier seht ihr den Trailer zum Horrorschocker:

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt