Kino

Erste "Star Wars"-Fassung mit Han Solo als Echsen-Alien

In George Lucas' erstem Entwurf zu "Star Wars" war Han Solo ein Alien, Annikin hieß mit Nachnamen "Starkiller" und Luke war General. Das Ganze soll nun als Comic erscheinen.

Als "Star Wars" 1977 ins Kino kam, war Science-Fiction-Kult geboren. Die Abenteuer des jungen, lichtschwertschwingenden Jedi Luke Skywalker, des fiesen Darth Vader und des charmanten galaktischen Raubeins Han Solo begeisterten Generationen von Fans. Dabei hätte eigentlich alles ganz anders kommen sollen, denn George Lucas hatte die späteren Kultfiguren in der allerersten Fassung des Drehbuchs von 1974 nicht so entworfen, wie wir sie kennen: Luke war in der "The Star Wars" betitelten Geschichte ein alter Jedi-Veteran und bereits General, Annikin hieß "Starkiller" und Han Solo war ein über zwei Meter großes Alien in Echsengestalt! Zudem hießen die Lichtschwerter tatsächlich Laserschwerter - eine Fehlbezeichnung die "Star Wars"-Kenner heute zutiefst verabscheuen. Wie sich die Erlebnisse in der "weit entfernten Galaxis" unter diesen Bedingungen gestalten, das können Fans demnächst tatsächlich sehen - als Comic!

 

Star Wars in der Rohfassung

Hinter dem Projekt steht kein Geringerer als Randy Stradley, Herausgeber der offiziellen "Star Wars"-Comics beim Verlag Dark Horse. Er will nun auch die abseitige Version der Sternensaga publizieren: "Ich war immer der Meinung, dass diese Geschichte irgendwann in der Versenkung verschwindet, aber dafür ist sie doch eigentlich viel zu schade. Die Vorstellung von Luke als altem General und Han als riesigem Echsenmonster ist doch für jeden 'Star Wars'-Fan einfach genial. Wenn wir das jetzt zum Leben erwecken, geht für mich ein Traum in Erfüllung." Indessen arbeitet Erfinder George Lucas als Berater für die neue Kino-Trilogie - mit ganz neuen "Star Wars"-Helden…



Tags:
TV Movie empfiehlt