Kino

Erste Klappe zu "Iron Man 3" fällt im Mai

Keine Heldenpause: Im Anschluss an den Kinostart von "The Avengers" geht es für Robert Downey jr. nahtlos als "Iron Man" weiter.

Am 21. Mai wird Regisseur Shane Black in Wilmington im US-Bundesstaat North Carolina sein erstes "Und Action!" rufen - dann beginnen die Dreharbeiten zum dritten "Iron Man"-Abenteuer. Black kann auf seine Stars aus den vorangegangenen Filmen zurückgreifen: Robert Downey jr. ist ebenso an Bord wie Scarlett Johansson, Gwyneth Paltrow and Don Cheadle. Der Regisseur will mit "Iron Man 3" vieles besser machen als im zweiten Teil. Er setzt jetzt auf reale Schurken, keine Fantasy-Bösewichte und will die Story mehr auf die Hauptperson zuspitzen. "Das Studio war über das Ergebnis von "Iron Man 2" nicht sehr erfreut", erklärt Shane Black. "Das lag daran, dass die Produktion buchstäblich übers Knie gebrochen wurde. Es war wichtiger, einen bestimmten Starttag zu erreichen als einen guten Film zu machen. 'Iron Man 3' wird kein weiterer 'Zwei Leute verhauen sich in Metallanzügen'-Film."

 

Klare Ansage für Tony Stark: Action statt Alkohol

Details über die Story von "Iron Man 3" sind noch dünn gesät, aber Regisseur Black kündigt eine Geschichte an, die aus der Feder von Tom Clancy stammen könnte, dem Meister der Militär-Thriller. Bereits dementiert hat Black Gerüchte, wonach Tony Starks Hang zu hochprozentigen Getränken im Mittelpunkt stehe: "Tonys Abstieg zum Säufer geht mir zu weit, dort wollen wir nicht hin", sagt er kürzlich. Als Kinostart für "Iron Man 3" wird der 3. Mai 2013 angepeilt. Im Superhelden-Ensemble "The Avengers" düst der eiserne Held jedoch schon ab 24. April wieder über die Leinwände.



Tags:
TV Movie empfiehlt